keine ahnung?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Originaltitel keine ahnung?
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Jahr 2003-2005
Produktions-
unternehmen
Brainpool
Länge 50 Minuten
Episoden 9 in 2 Staffeln
Genre Comedy
Moderation Mario Barth
Erstausstrahlung 24. November 2003 auf ProSieben

keine ahnung? ist eine von Mario Barth moderierte Unterhaltungsshow des Fernsehsenders ProSieben. Als Vorbild diente das US-amerikanische Fernsehspiel Oblivious, das die Silberne Rose von Montreux in der Kategorie Gameshow gewann.[1]

Merkmale[Bearbeiten]

Die Show ist laut der Produktionsfirma Brainpool „die erste Comedy-Quizshow mit versteckter Kamera“.[2] Moderator Mario Barth stellt dabei unwissenden „Kandidaten“ in alltäglichen Situationen – etwa im Kaufhaus, beim Friseur oder beim Fleischer – unauffällig Fragen aus allen Themengebieten. Für jede richtige Antwort erhält der Kandidat 50 Euro.

Barth bekommt während der Sendung teilweise Unterstützung von Prominenten wie Helge Schneider, Janine Kunze, Stefan Raab, Wigald Boning, Hans-Werner Olm oder Ingo Appelt. Zwischen den Beiträgen kommentiert Barth die kuriosesten Antworten in einem Studio vor Publikum.

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Von keine ahnung? wurden zwei Staffeln produziert. Während die erste am 24. November 2003 auf ProSieben erstausgestrahlt wurde, startete die zweite mit zehn Folgen am 11. April 2005 und lief immer montags um 21:45 Uhr auf ProSieben.

Sonstiges[Bearbeiten]

Seit dem 9. November 2010 wird ein ähnliches Format (Ahnungslos - das Comedyquiz mit Joko und Klaas) auf ProSieben ausgestrahlt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Endlich wieder da: keine ahnung? mit Comedian Mario Barth“, Pressemitteilung von Brainpool, 6. April 2005, abgerufen am 11. März 2008
  2. keine ahnung?, Beschreibungsseite der Produktionsfirma Brainpool, abgerufen am 11. März 2008