Keith Ablow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keith Ablow

Keith Ablow (* 23. November 1961 in Marblehead, Massachusetts, USA; vollständiger Name Keith Russell Ablow) ist ein amerikanischer Psychiater und Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Während seines Studiums an der Johns Hopkins Medical School in Baltimore arbeitete er nebenbei freiberuflich für die lokale Zeitung sowie für die Washington Post und Newsweek. Ebenso war er als Redakteur und Produzent für Lifetime Medical Television tätig.

Nach Abschluss seiner Ausbildung war er medizinischer Leiter in verschiedenen öffentlichen Einrichtungen und praktizierte in einer eigenen Klinik in Chelsea, Massachusetts.[1] Daneben schrieb er weiter Artikel für Zeitungen und Zeitschriften und veröffentlichte ab 1989 auch eine Reihe von Sachbüchern zum Thema Psychiatrie.

Größere Bekanntheit erlangte Ablow als psychologischer Gutachter bei Gerichtsprozessen, wodurch er auch zum häufigen Gast in Fernsehsendungen wie Oprah und Larry King Live wurde, wo er aktuelle Fälle und Ereignisse kommentiert und analysiert. Seine Popularität verhalf ihm sogar zu einer eigenen Fernsehshow, der Dr. Keith Ablow Show. Die Talkshow, die erstmals am 11. September 2006 gesendet wurde, wurde aber nach wenigen Monaten wieder aus dem Programm genommen, weil die Einschaltquoten die Erwartungen nicht erfüllten.

Neben Fachbüchern schreibt Keith Ablow seit 1997 auch an einer Serie von Kriminalromanen. Protagonist seiner Bücher ist der forensische Psychologe Frank Clevenger aus Massachusetts, der beim Lösen seiner Fälle die forensische Psychiatrie nutzt, die ein Fachgebiet von Ablow ist. Bis 2005 sind sechs Romane erschienen, von denen fünf auch auf Deutsch veröffentlicht wurden.

Keith Ablow ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in der Nähe von Boston, Massachusetts.

Werke[Bearbeiten]

Sachbücher[Bearbeiten]

  • How to Cope With Depression. A complete guide for you and your family. MacGraw-Hill, New York 1989, ISBN 0-07-016409-6 (zusammen mit J. Raymond DePaulo).
  • Medical School. Getting In, Staying In, Staying Human. St. Martin's Press, New York 1990, ISBN 0-312-04349-X (EA New York 1987).
  • To Wrestle With Demons. A Psychiatrist Struggles to Understand His Patients and Himself. American Psychiatric Press, Washington, D.C. 1992, ISBN 0-88048-546-9.
  • Anatomy of a Psychiatric Illness. Healing the Mind and Brain. American Psychiatric Press, Washington, D.C. 1993, ISBN 0-88048-521-3.
    • Im Labyrinth der Seele. Psychische Störungen erkennen und behandeln. Verlag Thieme Hippocrates Enke, Stuttgart 1995, ISBN 3-89373-317-5.
  • The Strange Case of Dr. Kappler. The Doctor Who Became a Killer. Free Press, New York 1994, ISBN 0-02-900161-7.
  • Without Mercy. The Shocking True Story of a Doctor Who Murdered. St. Martin's Press, New York 2006, ISBN 978-0-312-95736-0 (EA New York 1996).
  • Inside the Mind of Scott Peterson. Contributing forensic psychiatrist on court. St. Martin's Press, New York 2005, ISBN 0-312-35205-0.
  • Living the Truth. Transform your life through the power of insight and honesty. Little Brown, New York 2007, ISBN 978-0-3160-1781-7.

Kriminalromane[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Joel Brown: Show has Keith Ablow psyched. In: The Boston Globe vom 7. September 2006.