Keith Floyd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keith Floyd (* 28. Dezember 1943 in Reading, Berkshire; † 14. September 2009 in Bridport, Dorset) war ein britischer Fernsehkoch, Produzent von Kochsendung sowie Autor von Kochbüchern.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Ausbildung in Wellington (Somerset) begann er zunächst als Journalist und Radiomoderator, ehe er als Fernsehkoch arbeitete. Dabei wurde er bekannt wegen des extravaganten Stils seiner Kochsendungen, in denen er die Kochkunst aus aller Welt wie insbesondere aus Australien, Spanien, Italien und Afrika demystifizierte.

Neben seinen Auftritten als Fernsehkoch war er nicht nur Autor von neunzehn Kochbüchern wie The Best of Floyd (1995), sondern selbst auch Produzent von Kochsendungen. 2000 erschien seine Autobiografie unter dem Titel Out of the Frying Pan. Scenes from My Life.[1] [2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Keith Floyd obituary. In: theguardian.com. 15. September 2009, abgerufen am 11. November 2014 (englisch).
  2. Andrew Pierce and Andrew Hough: Keith Floyd died hours after lunch to celebrate cancer all-clear. In: telegraph.co.uk. 16. September 2009, abgerufen am 11. November 2014 (englisch).