Keith Holmes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keith Holmes Boxer
Daten
Geburtsname Keith Pickett Holmes
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Nationalität Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US-Amerikanisch
Geburtstag 30. März 1969
Geburtsort Washington, D.C.
Größe 188 cm
Kampfstatistik
Kämpfe 46
Siege 41
K.-o.-Siege 25
Niederlagen 5

Keith Pickett Holmes (* 30. März 1969 in Washington, D.C.) ist ein ehemaliger, US-amerikanischer Profiboxer und ehemaliger WBC-Weltmeister im Mittelgewicht.

Am 23. September 1994 besiegte er seinen Landsmann Andrew Council nach Punkten und wurde dadurch US-amerikanischer Meister im Halbmittelgewicht. Holmes hatte bis dahin, 23 seiner 24 Profikämpfe gewonnen, davon 15 durch K.o.

Am 16. März 1996 wurde er WBC-Weltmeister im Mittelgewicht, nachdem er seinen Landsmann Quincy Taylor durch K.o. in Runde 9 besiegt hatte. Nach zwei erfolgreichen Titelverteidigungen gegen Richie Woodhall und Paul Vaden, verlor er seinen WM-Titel erst am 5. Dezember 1997 gegen den Franzosen Hacine Cherifi, durch Punkteniederlage über 12 Runden. Bei einem Rückkampf am 24. April 1999, konnte Holmes den WM-Titel jedoch durch einen K.o.-Sieg in Runde 7 zurückgewinnen und ihn erfolgreich gegen Andrew Council und Robert McCracken verteidigen. Am 14. April 2001 verlor er den Titel erneut, diesmal nach einer Punkteniederlage über 12 Runden gegen Bernard Hopkins.

Vorgänger Amt Nachfolger
Quincy Taylor Boxweltmeister im Mittelgewicht (WBC)
16. März 1996 – 2. Mai 1998
Hacine Cherifi
Vorgänger Amt Nachfolger
Hacine Cherifi Boxweltmeister im Mittelgewicht (WBC)
24. April 1999 – 14. April 2001
Bernard Hopkins

Weblink[Bearbeiten]