Keith Jones (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Keith Jones Eishockeyspieler
Keith Jones
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. November 1968
Geburtsort Brantford, Ontario, Kanada
Größe 183 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1988, 7. Runde, 141. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
1985–1987 Paris Mounties
1987–1988 Niagara Falls Canucks
1988–1992 Western Michigan University
1992–1996 Washington Capitals
1996–1998 Colorado Avalanche
1998–2000 Philadelphia Flyers

Keith Linden Jones (* 8. November 1968 in Brantford, Ontario) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger Sportreporter, der während seiner aktiven Karriere zwischen 1988 und 2000 unter anderem für die Washington Capitals, Colorado Avalanche und Philadelphia Flyers in der National Hockey League auf der Position des rechten Flügelstürmers gespielt hat. Seit 2005 arbeitet er als NHL-Experte für die Fernsehsender Versus, TSN und Comcast SportsNet.

Karriere[Bearbeiten]

Jones spielte während seiner Juniorenzeit in den unterklassigen Ligen der Provinz Ontario bei den Paris Mounties und Niagara Falls Canucks. Dennoch wurde er im NHL Entry Draft 1988 in der siebten Runde an 141. Stelle von den Washington Capitals ausgewählt. Trotz seines Alters von fast 20 Jahren wechselte der Angreifer im Herbst 1988 aber noch nicht in den Profibereich, sondern verfolgte ein Studium an der Western Michigan University. Während seiner vier Jahre dort bis 1992 spielte er parallel für das Eishockeyteam der Universität in der Central Collegiate Hockey Association, einer Division der National Collegiate Athletic Association. Dort spielte Jones in den ersten drei Jahren gemeinsam mit Mike Eastwood. In seiner letzten Spielzeit war Jones Topscorer des Teams und wurde ins First All-Star-Team der CCHA berufen.

Noch vor Beendigung der Saison 1991/92 wechselte der inzwischen 23-Jährige in den Profibereich und spielte für die Baltimore Skipjacks. Die Skipjacks waren zu dieser Zeit das Farmteam der Washington Capitals in der American Hockey League. Dort begann Jones auch die Saison 1992/93, wurde aufgrund seiner Leistungen aber alsbald in den NHL-Kader der Capitals beordert. Bis kurz nach dem Start der Spielzeit 1996/97 blieb der Power Forward in der Hauptstadt, doch Verletzungen warfen ihn immer wieder zurück, sodass sich die in ihn gesetzten Hoffnungen der Capitals nicht erfüllten. Am 2. November 1996 wurde Jones gemeinsam mit einem Erstrunden- und Viertrunden-Wahlrecht im NHL Entry Draft 1998 im Austausch für Chris Simon und Curtis Leschyshyn an die Colorado Avalanche abgegeben. Eine langwierige Knieverletzung ließ Jones aber die Spiele ab der zweiten Runde der Stanley-Cup-Play-offs 1997 und große Teile des Spieljahres 1997/98 verpassen. So kehrte er erst zur Saison 1998/99 voll genesen in den Kader der Avalanche zurück, die aber keine Verwendung mehr für den Stürmer hatten. Am 12. November 1998 tauschten sie Jones gegen Shjon Podein von den Philadelphia Flyers ein.

Bei den Flyers fand der Flügelstürmer zu alter Stärke zurück und absolvierte mit 53 Scorerpunkten aus allen Saisonspielen sein erfolgreichstes Jahr. Kurz nach Beginn der Spielzeit 2000/01 musste Jones seine Karriere beenden. Am 21. November 2000 gab er seinen offiziellen Rücktritt vom aktiven Sport bekannt.

Seit 2005 arbeitet er als NHL-Experte, unter anderem für die Fernsehsender Versus, TSN und Comcast SportsNet.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1992 CCHA First All-Star-Team

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1988/89 Western Michigan University CCHA 37 9 12 21 65
1989/90 Western Michigan University CCHA 40 19 18 37 82
1990/91 Western Michigan University CCHA 41 30 19 49 106
1991/92 Western Michigan University CCHA 35 25 31 56 77
1991/92 Baltimore Skipjacks AHL 6 2 4 6 0
1992/93 Baltimore Skipjacks AHL 8 7 3 10 4
1992/93 Washington Capitals NHL 71 12 14 26 124 6 0 0 0 10
1993/94 Portland Pirates AHL 6 5 7 12 4
1993/94 Washington Capitals NHL 68 16 19 35 149 11 0 1 1 36
1994/95 Washington Capitals NHL 40 14 6 20 65 7 4 4 8 22
1995/96 Washington Capitals NHL 68 18 23 41 103 2 0 0 0 7
1996/97 Washington Capitals NHL 11 2 3 5 13
1996/97 Colorado Avalanche NHL 67 23 20 43 105 6 3 3 6 4
1997/98 Hershey Bears AHL 4 2 1 3 2
1997/98 Colorado Avalanche NHL 23 3 7 10 22 7 0 0 0 13
1998/99 Colorado Avalanche NHL 12 2 2 4 20
1998/99 Philadelphia Flyers NHL 66 18 31 49 78 6 2 1 3 14
1999/00 Philadelphia Flyers NHL 57 9 16 25 82 18 3 3 6 14
2000/01 Philadelphia Flyers NHL 8 0 0 0 4
CCHA gesamt 153 83 80 163 330
AHL gesamt 24 16 15 31 10
NHL gesamt 491 117 141 258 765 63 12 12 24 120

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]