Keith Olbermann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keith Olbermann (2009)

Keith Theodore Olbermann (* 27. Januar 1959 in New York City) ist ein US-amerikanischer Moderator von Nachrichten- und Sportsendungen in Fernsehen und Radio sowie politischer Kommentator.

Olbermann, dessen Vorfahren aus Deutschland stammen und der zunächst als Sportkommentator Bekanntheit erlangt hatte, präsentierte von Juni 2011 bis März 2012 die Sendung Countdown with Keith Olbermann auf Current TV, eine einstündige Nachrichtensendung, in der von ihm die wichtigsten Ereignisse des Tages präsentiert und kommentiert wurden. Diese Sendung lief zuvor seit 2003 bei MSNBC. Daneben bestreitet er The Dan Patrick Show auf ESPN Radio. Keith Olbermann ist ein scharfer und oft aggressiver Kritiker von Bill O’Reilly (dessen Sendung parallel zu Countdown bei FOX News lief) und anderen Rechtspopulisten (v. a. Ann Coulter, Rush Limbaugh, Glenn Beck) sowie von George W. Bush, insbesondere seiner Politik der Einschränkung von Freiheitsrechten im sogenannten Anti-Terror-Kampf.

Im November 2010 wurde Keith Olbermann von Phil Griffin, dem Chef von NBC News, vorübergehend suspendiert, da er entgegen den senderinternen Richtlinien ohne vorherige Absprache mit der Senderleitung private Wahlkampfspenden an demokratische Kongresskandidaten getätigt hatte. Nach massenhaften Protesten wurde die Suspendierung wenige Tage später wieder aufgehoben.[1]

Zudem moderierte er auch Sondersendungen auf MSNBC zu aktuellen Ereignissen (Wahlen, Vorwahlen, State of the Union Address).

Seit in der Saison 2007/08 die NFL mit dem Sunday Night NFL game zu NBC zurückgekehrt ist, war Olbermann auch wieder als Sportmoderator tätig. Er war Co-Moderator von Football Night in America, eine Sendung, die auf das folgende Sunday Night NFL game einstimmen sollte.

Am 21. Januar 2011 verkündete Olbermann überraschend, seine Sendung auf NBC nicht weiterzuführen.[2] NBC bestätigte, dass sein Vertrag durch den Sender aufgelöst worden sei.

Im Februar 2011 wurde bekanntgegeben, dass Olbermann zukünftig Chef der Nachrichtenabteilung bei Current TV, einem von Al Gore und Joel Hyatt gegründeten unabhängigen Sender, werden solle. Dort moderierte er wieder Countdown with Keith Olbermann.[3], jedoch lediglich bis zum 30. März 2012.[4] Current TV und Olbermann trennten sich im Streit, der Moderator kündigte rechtliche Schritte an.

Literatur[Bearbeiten]

  • The Major League Coaches: 1921–1973 (1973)
  • The Big Show: Inside ESPN's Sportscenter (Atria, 1997)
  • The Worst Person In the World and 202 Strong Contenders (2006)
  • Truth and Consequences: Special Comments on the Bush Administration's War on American Values (2007)
  • Pitchforks and Torches: The Worst of the Worst, from Beck, Bill, and Bush to Palin and Other Posturing Republicans (2010)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „MSNBC to Lift Olbermann Suspension on Tuesday“, The New York Times, 7. November 2010
  2. „Olbermann hosts last 'Countdown' on MSNBC“, The New York Times, 21. Januar 2011
  3. "Keith Olbermann arriving at Current TV on June 20", The Associated Press, 27. April 2011
  4. Launenhaft in FAZ vom 3. April 2012, Seite 29