Keith Simmons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keith Simmons (* 24. Februar 1985 in Kingston, New York) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler.

In der Saison 2008/2009 spielte Simmons für die Deutsche Bank Skyliners in der Basketball-Bundesliga, zuvor spielte der 1,96 m große Guard ein Jahr in der Türkiye Basketbol Ligi bei Antalya Kepez Belediyespor, für die er in 30 Spielen 485 Punkte erzielte[1]. In den USA spielte er zuletzt für College of the Holy Cross in der College-Liga NCAA, mit denen er 2007 die Patriot League gewann und zum Most Valuable Player gekürt wurde. Nach der Saison 2008/2009 wurde sein Vertrag in Frankfurt nicht verlängert. Er kehrte daraufhin in die Türkei zurück und unterschrieb einen Vertrag über ein Jahr bei Banvit BK.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiken von Keith Simmons auf www.tblstat.net

Weblinks[Bearbeiten]