Keith Van Horn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Keith Van Horn
Keith Van Horn
Spielerinformationen
Voller Name Keith Adam Van Horn
Geburtstag 23. Oktober 1975
Geburtsort Fullerton, Kalifornien, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Position Small Forward
College University of Utah
NBA Draft 1997, 2. Pick, Philadelphia 76ers
Vereine als Aktiver
1997–2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New Jersey Nets
2002–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Philadelphia 76ers
2003–2004 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten New York Knicks
2004–2005 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Milwaukee Bucks
2005–2006 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dallas Mavericks

Keith Adam Van Horn (* 23. Oktober 1975 in Fullerton, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler.

College-Karriere[Bearbeiten]

Keith Van Horn war der erste Spieler in der Western Athletic Conference, der dreimal Player of the year (1995–1997) wurde. Weiterhin war er erst der zweite Spieler in der Geschichte der WAC, der in allen vier College-Jahren ins WAC All-First-Team gewählt wurde. Außerdem stellte Van Horn mit 2542 Punkten den Rekord für die höchste Karriere-Punktezahl sowohl für die WAC als auch für die Utah Utes von der University of Utah auf. Im Februar 2008 wurde er als einer von 16 Spielern für das "All Century"-Basketballteam der Universität von Utah benannt.[1]

National Basketball Association[Bearbeiten]

Bei der NBA-Draft 1997 wurde Van Horn als 2. Pick von den Philadelphia 76ers verpflichtet, die ihn allerdings zusammen mit Michael Cage, Lucious Harris und Don MacLean im Tausch mit Jim Jackson, Eric Montross sowie den Draftrechten an Tim Thomas und Anthony Parker zu den New Jersey Nets tradeten. Für seine Leistungen im ersten Profijahr wurde er in das NBA All-Rookie First Team berufen.

Seine zweite und beste NBA-Saison beendete Van Horn mit durchschnittlich 21,8 Punkten und 8.5 Rebounds pro Spiel. Weiterhin war er 2002 ein wesentlicher Grund für den Erfolg der Nets, die erst in den NBA Finals an den Los Angeles Lakers scheiterten.

2002 wurde Van Horn zusammen mit Todd MacCulloch im Tausch für Dikembe Mutombo zu den Philadelphia 76ers getradet. Nach einem Jahr in Philadelphia wechselte er zu den New York Knicks, die ihn aber schon im Februar 2004 weiter zu den Milwaukee Bucks tradeten. Im Februar 2005 wechselte Van Horn zu den Dallas Mavericks, wo er bei den NBA-Finals 2006 zum zweiten Mal in seiner Karriere die NBA-Meisterschaft verpasste.

Nach dieser Saison nahm sich Keith Van Horn eine einjährige Auszeit, um sich mehr seiner Familie widmen zu können. Obwohl er keinerlei Comeback-Pläne äußerte, verlängerte er im Februar 2008 seinen Vertrag bei den Mavericks um weitere drei Jahre, um Teil des Trades von Jason Kidd von New Jersey nach Dallas zu werden.[2] Allerdings spielte Van Horn nie für die Nets und diese trennten sich im Oktober 2008 von ihm.[3]

Während seiner neunjährigen NBA-Karriere erzielte Van Horn 16,0 Punkte und holte 6,8 Rebounds im Schnitt.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Keith Van Horn wurde auf dem Cover des Videospiels NBA Jam '99 abgebildet.

Quellen[Bearbeiten]

  1. Deseret News: U.'s All-Century team honored at half
  2. Süddeutsche.de: Neuer Spielmacher für Nowitzki
  3. NBA.com: Nets waive Van Horn, three others

Weblinks[Bearbeiten]