Kemalpaşa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Kemalpaşa
Wappen von Kemalpaşa
Kemalpaşa (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Izmir
Koordinaten: 38° 26′ N, 27° 25′ O38.42777777777827.416111111111195Koordinaten: 38° 25′ 40″ N, 27° 24′ 58″ O
Höhe: 195 m
Einwohner: 69.605[1] (2009)
Telefonvorwahl: (+90)
Postleitzahl: xxx
Kfz-Kennzeichen:
Struktur und Verwaltung (Stand: 2010)
Bürgermeister: Rıdvan Karakayalı
Webpräsenz:
Landkreis Kemalpaşa
Einwohner: 89.084[1] (2009)
Fläche: 655 km²
Bevölkerungsdichte: 136 Einwohner je km²
Kaymakam: Yüksel Topal
Webpräsenz (Kaymakam):

Kemalpaşa ist ein Landkreis und die dazugehörige Kreisstadt in der Provinz Izmir im Westen der Türkei. Der Landkreis liegt im Nordosten der Provinz an der Grenze zu Manisa. 2009 hatte der Landkreis 89.084 Einwohner, die Stadt 69.605.

Kemalpaşa liegt am Fluss Nif Çayı, der wenig nördlich der Stadt in den Gediz, den antiken Hermos, mündet, zwischen den Bergen Kemalpaşa Dağı (auch Nif Dağı) im Süden und Manisa Dağı (auch Yamanlar Dağı, Spil Dağı, in der Antike Sipylos) im Norden. Der Nif Dağı ist einer der Berge, die in der Antike den Namen Olympos trugen. Die Stadt liegt an der E 96 von Izmir nach Afyon.

Geschichte[Bearbeiten]

In der Antike war der Ort unter dem Namen Nymphaion zeitweise eine Residenz der byzantinischen Kaiser. Der Name wurde später zu Nif. Zu Ehren Atatürks wurde die Stadt in Kemalpaşa umbenannt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

In der Stadt selbst sind die Ruinen eines Palastes zu sehen, den Kaiser Andronikos I. Komnenos im 12. Jhd. erbauen ließ. An der Straße nach Torbalı, etwa zehn Kilometer südlich, liegt das hethitische Felsrelief von Karabel. Etwa acht Kilometer nordwestlich der Stadt liegt der Ulucak Höyük, ein Siedlungshügel, der von der Jungsteinzeit bis in byzantinische Zeit bewohnt war.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kemalpaşa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 25. Dezember 2010
  2. Alan M. Greaves und Barbara Helwing: Archaeology in Turkey: The Stone, Bronze and Iron Ages 1997–1999 in American Journal of Archaeology, Vol. 105, Mo. 3 (Juli 2001) S. 463–511