Ken Darby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ken Darby (* 13. Mai 1909 in Hebron, Nebraska; † 24. Januar 1992 in Sherman Oaks, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Komponist für Filmmusik, Musiktexter und Arrangeur, der drei Mal mit dem Oscar ausgezeichnet wurde.

Leben[Bearbeiten]

Schon in seiner Kindheit interessierte er sich stark für Musik und spielte mehrere Instrumente. Ab 1939 war er im Filmgeschäft tätig, schrieb und sang Lieder u.a. für Der Zauberer von Oz. In den 1940er Jahren war er als Leiter für Musik bei Walt Disney tätig.

Darby arbeitete eng mit Alfred Newman zusammen. Gemeinsam wurden sie mit zwei Oscar ausgezeichnet und drei Mal für diesen Preis nominiert.

1957 wurden Darby und Alfred Newman für den Film Der König und ich mit dem Oscar in der Kategorie Beste Filmmusik im Bereich Musical ausgezeichnet. Zwei Jahre später erhielten die beiden eine Nominierung für die Musik zu South Pacific.

1960 wurde Darby ein zweites Mal mit dem Oscar geehrt. Dieses Mal zusammen mit André Previn für ihre Musik zu Porgy und Bess. Zudem erhielten die beiden einen Grammy Award für den besten Soundtrack.

1962 sowie 1964 folgte jeweils eine Oscar-Nominierung für Mandelaugen und Lotosblüten (1961) und Das war der Wilde Westen. Bei diesen Produktion arbeitete er wieder mit Alfred Newman zusammen. Den dritten Oscar gewann er erneut in Zusammenarbeit mit Newman im Jahr 1968 für Camelot – Am Hofe König Arthurs im Bereich Scoring of Music, Adaptation or Treatment.

Darby war verheiratet und Vater zweier Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]