Ken Hirai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ken Hirai (jap. 平井 堅, Hirai Ken; * 17. Januar 1972 in Higashiōsaka) ist ein japanischer R&B- und J-Pop-Sänger. Seit seinem Debüt 1992 arbeitete er nebenbei als Modell, Schauspieler und Songschreiber.

In seiner Karriere verkaufte er insgesamt 13 Millionen Tonträger. In den Oricon Charts war Hitomi wo Tojite mit fast 900.000 Exemplaren die meistverkaufte Single des Jahres 2004 und 2006 erreichte auch sein Best-of Album mit 2 Millionen Verkäufen Platz 1 der Jahrescharts.

Werdegang[Bearbeiten]

Ken Hirai wurde am 17. Januar 1972 in Higashiosaka geboren und wuchs in Nabari auf. Als Student nahm er an einem landesweiten Vorsingen von Sony Music Entertainment Japan teil und kam 1992 als Sieger hervor. Seine erste Single Precious Junk war der Titelsong des Filmdramas Ousama no Restaurant und erreichte Platz 50 der Charts. Nach seiner zweiten Single Kataho zutsu no earphone, die ebenfalls Titelsong einer Dramareihe wurde, kam im Juli 1995 sein Album un-balanced und gegen Ende des nächsten Jahres sein zweites Album Stare At heraus. Letzteres verblieb jedoch ohne Charteintritt.

1997 bis 2000[Bearbeiten]

Nach seinen ersten Alben nahm Ken Hirai sich eine Auszeit um seinen Style zu ändern. Er veröffentlichte daher 1997 und 1998 nur jeweils eine Single und produzierte keine neuen Werke bis zu seinem drittes Studioalbum The Changing Same am 21. Juni 2000. Die erste Single aus diesem Album war Rakuen, mit der er zugleich einer der wichtigsten Sänger von Japan wurde. Es folgte ein Auftritt im Apollo Theater in New York und der Preis als Best New Japanese Act von MTV in Taiwan.

2001 bis 2003[Bearbeiten]

Ken Hirais Single Kiss of Life erschien 2001 und wurde für die in Japan bekannten Love Revolution Drama Serien genutzt. Sein viertes Album Gaining Through Losing verkaufte sich in Asien über 1,5 Millionen mal und wurde von einer großen Tour begleitet. Danach erschien sein erstes Remix Album Kh remixed-up 1, das ihn erstmals auch in die Dance Charts brachte.

2002 wurde Ken Hirai zum Besten Männlichen Künstler bei den MTV Video Music Awards Japan gewählt und trat auch beim Konzert zur Fußball Weltmeisterschaft in Japan auf. Er veröffentlichte ein Cover des bekannten japanischen Songs Ōkina Furudokei und erntete damit, entgegengesetzt der Meinung von Kritikern, einen großen Erfolg.

Ken Hirai trat 2003 als erster männlicher japanischer Künstler in New York bei MTV Unplugged auf und gab ein Interview für CNN The Music Room, das an 230 Millionen Zuschauern in 210 Ländern ausgestrahlt wurde. Sein fünftes Album Life is... erschien am 22. Januar 2003.

Am 10. Dezember 2003 veröffentlichte er sein Cover-Album Ken's Bar, auf dem vorwiegend bekannte Jazz und Bluestitel von ihm gesungen werden.

2004 bis 2006[Bearbeiten]

Im November 2004 erschien sein Album SentimentaLovers mit der Single Hitomi wo Tojite, die die meistverkaufte Single des Jahres in Japan wurde.

2005 erreichte er mit der Single Pop Star erstmals Erfolge in den USA und Kanada. Der Song wurde für das Nintendo DS Spiel Moero! Nekketsu Rhythm Damashii Osu! Tatakae! Ouendan 2 und für die Dramasendung Kiken na Aneki. Es ist Ken Hirais bekannteste und erfolgreichste Single außerhalb von Japan.

2007[Bearbeiten]

2007 veröffentlichte Ken Hirai 2 Singles, die beide Platz 5 der Oricon Charts erreichten. Am 12. September erschien dann die Single fake star. Sie verkaufte sich nur 30.000 mal und wurde damit zu seiner schlechtesten Single seit seinem Neuanfang im Jahre 2000.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position Verkäufe Anmerkungen
0 7. Juli 1995 Un-Balanced 57
(3 Wo.)
18.000 Debütalbum
01. Dezember 1996 Stare At 2. Studioalbum
21. Juni 2000 The Changing Same 1
(18 Wo.)
1.265.000 3. Studioalbum
04. Juli 2001 Gaining Through Losing 2
(27 Wo.)
1.081.000 4. Studioalbum
28. November 2001 Kh Re-mixed Up 1 6
(8 Wo.)
186.000 1. Remixalbum
22. Januar 2003 Life Is... 1
(89 Wo.)
806.000 5. Studioalbum
10. Dezember 2003 Ken's Bar 2
(63 Wo.)
492.000 1. Cover-Album
24. November 2004 Sentimentalovers 1
(52 Wo.)
1.661.000 6. Studioalbum
23. November 2005 Ken Hirai 10th Anniversary Complete Single Collection '95-'05: Utabaka
Ken Hirai 10th Anniversary Complete Single Collection '95-'05 "歌バカ"
1
(89 Wo.)
2.107.000 1. Kompilation
12. März 2008 Fakin' Pop 2
(19 Wo.)
332.000 7. Studioalbum
27. Mai 2009 Ken's Bar II 2
(13 Wo.)
122.000 2. Cover-Album
10. November 2010 Ken Hirai 15th Anniversary C/W Collection '95-'10: Ura Utabaka
Ken Hirai 15th Anniversary Complete Single Collection '95-'10 "裏 歌バカ"
5
(10 Wo.)
44.000 2. Kompilation
08. Juni 2011 Japanese Singer 3
(32 Wo.)
140.000 8. Studioalbum
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur auf Japan bezogen.

Singles[Bearbeiten]

Veröffentlichung Titel Chart-Position Verkäufe Anmerkungen
13. Mai 1995 Precious Junk 50
(9 Wo.)
44.000 1. Single
21. Juni 1995 Katahō Zutsu no Earphone
片方ずつのイヤフォン
2. Single
22. November 1995 Yokogao
横顔
3. Single
21. August 1996 Doshaburi
ドシャブリ
4. Single
01. November 1996 Stay with Me 5. Single
21. Juli 1997 Heat Up 6. Single
30. Mai 1998 Love Love Love 7. Single
09. Januar 2000 Rakuen
楽園
7
(28 Wo.)
538.000 8. Single
10. Mai 2000 Why 8
(10 Wo.)
211.000 9. Single
18. Oktober 2000 Love or Lust 6
(15 Wo.)
264.000 10. Single
06. Dezember 2000 Even If 3
(9 Wo.)
334.000 11. Single
15. Februar 2001 Miracles 4
(10 Wo.)
240.000 12. Single
16. Mai 2001 Kiss of Life 2
(11 Wo.)
555.000 13. Single
30. Januar 2002 Missin' You: It Will Break My Heart 4
(6 Wo.)
115.000 14. Single
22. Mai 2002 Strawberry Sex 13
(5 Wo.)
49.000 15. Single
28. August 2002 Ōkina Furudokei
大きな古時計
1
(35 Wo.)
772.000 16. Single
07. November 2002 Ring 1
(16 Wo.)
322.000 17. Single
08. Mai 2003 Life Is... (Another Story) 3
(19 Wo.)
191.000 18. Single
30. Juni 2003 Style 12
(7 Wo.)
44.000 19. Single
28. April 2004 Hitomi wo Tojite
瞳をとじて
2
(59 Wo.)
893.000 20. Single
29. Mai 2004 Kimi wa Tomodachi
キミはともだち
5
(22 Wo.)
161.000 21. Single
06. Oktober 2004 Omoi ga Kasanaru Sono Mae ni...
思いがかさなるその前に…
1
(16 Wo.)
272.000 22. Single
26. Oktober 2005 Pop Star 1
(17 Wo.)
244.000 23. Single
14. Juni 2006 Bye My Melody
バイマイメロディー
2
(10 Wo.)
81.000 24. Single
17. Januar 2007 Elegy
哀歌(エレジー)
5
(17 Wo.)
118.000 25. Single
28. Februar 2007 Kimi no Suki na Toko
君の好きなとこ
5
(12 Wo.)
103.000 26. Single
12. September 2007 Fake Star 6
(6 Wo.)
32.000 27. Single
20. Februar 2008 Canvas / Kimi wa Su-Te-Ki
キャンバス/君はス・テ・キ■
6
(6 Wo.)
40.000 28. Single
23. April 2008 Itsuka Hanareru Hi ga Kite mo
いつか離れる日が来ても
19
(8 Wo.)
19.000 29. Single
23. September 2009 Candy 2
(6 Wo.)
14.000 30. Single
21. Oktober 2009 Boku wa Kimi ni Koi wo Suru
僕は君に恋をする
3
(14 Wo.)
70.000 31. Single
13. Oktober 2010 Sing Forever 7
(5 Wo.)
16.000 32. Single
10. November 2010 Aishiteru
アイシテル
9
(10 Wo.)
33.000 33. Single
04. Mai 2011 Itoshiki Hibi yo
いとしき日々よ
7
(13 Wo.)
31.000 34. Single
30. Mai 2012 Kokuhaku
告白
5
(11 Wo.)
44.000 35. Single
02. April 2014 Grotesque
グロテスク
4
(12 Wo.)
51.000 36. Single mit Namie Amuro
"—" bedeutet kein Chart-Einstieg, keine Informationen oder keine Veröffentlichung.
*Charts und Verkäufe nur auf Japan bezogen.

Weblinks[Bearbeiten]