Ken Warby

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Modell des Weltrekordbootes Spirit of Australia

Ken Warby (* 9. Mai 1939 in Newcastle, Australien) ist ein australischer Rennbootfahrer, der den aktuellen Geschwindigkeitsweltrekord auf dem Wasser innehat. Am 8. Oktober 1978 erreichte er auf dem Stausee Blowering Dam in der Nähe von Tumut in New South Wales in Australien mit seinem Boot Spirit of Australia eine Geschwindigkeit von 317,596 Meilen in der Stunde (511,13 km/h). Damit ist er bis heute der einzige Mensch, der auf dem Wasser schneller als 300 Meilen die Stunde war.

Sein Boot, die Spirit of Australia, war von Warby selbst entworfen und gebaut, nur den Düsenantrieb aus einem ausgemusterten Militärflugzeug hatte Warby für 69 US-Dollar bei einer Versteigerung erworben. Das Boot bestand aus glasfaserverstärktem Kunststoff und Balsaholz.

Sein Geschwindigkeitsweltrekord auf dem Wasser wurde bis heute trotz zahlreicher Versuche mit besserer Technik und mehr Geld nicht annähernd erreicht. Dies mag auch daran liegen, dass das Fahren auf Wasser bei solch hohen Geschwindigkeiten extrem schwierig und gefährlich ist und nur wenige Menschen auf der Welt ausreichend Erfahrung dafür haben. Bei den bisherigen Versuchen, einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord auf dem Wasser aufzustellen, starb jeder zweite Fahrer.

Warby entwickelt und baut derzeit ein neues Boot, die Aussie Spirit, mit der er trotz seines fortgeschrittenen Alters seinen Weltrekord weiter verbessern will.

Als Kind war Donald Campbell, der damals den Geschwindigkeitsweltrekord auf dem Wasser hielt, sein großes Idol.