Kenai-Fjords-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenai-Fjords-Nationalpark
Kenai-Fjords-Nationalpark
Kenai-Fjords-Nationalpark
Kenai-Fjords-Nationalpark (Alaska)
Paris plan pointer b jms.svg
59.983888888889-149.78277777778Koordinaten: 59° 59′ 2″ N, 149° 46′ 58″ W
Lage: Alaska, Vereinigte Staaten
Nächste Stadt: Seward (Alaska)
Fläche: 2833 km²
Gründung: 2. Dezember 1980
Besucher: 241,111 (2003)
i3i6

Der Kenai-Fjords-Nationalpark ist ein Nationalpark in den USA auf der Kenai-Halbinsel im südlichen Alaska. Im Park liegt das Harding Icefield, das größte Eisfeld in den Vereinigten Staaten.

Aialik-Gletscher im Kenai Fjords Nationalpark

Der Park ist berühmt für den 1600 Meter hohen Kenai-Berg, der vollständig vom 777 km² großen Harding-Eisfeld verhüllt ist. Das Eis verläuft in Form von mehreren Gletschern bis ins Wasser des Meeres.

Die Temperaturen im regnerischen Sommer liegen in Durchschnitt zwischen 10 °C und 15 °C.

Der Nationalpark mit 966 km Küstenlinie ist trotz einer Fläche von 2680 km² der kleinste Nationalpark in Alaska. Er wurde am 2. Dezember 1980 im Rahmen des Alaska National Interest Lands Conservation Acts gegründet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kenai-Fjords-Nationalpark – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien