Kenesa (Kiew)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Portal der Synagoge
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen wesentliche Infos zur Geschichte, Lemma prüfen (siehe englische WP)
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Die Karäer-Kenesa (russisch: Караимская Кенаса, englisch: Karaim Kenasa/Karaim synagogue) ist eine Kenesa an der Jaroslawiw Wal-Straße in Kiew in der Ukraine. Die Synagoge wurde in den Jahren 1898–1902 nach Plänen des Kiewer Architekten Władysław Horodecki (englisch: Vladislav Gorodetsky) im maurischen Stil erbaut. Heute fehlt die Kuppel des Sakralbaus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kenesa (Kiew) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

50.44986111111130.510972222222Koordinaten: 50° 27′ 0″ N, 30° 30′ 39″ O