Kenji Kimihara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenji Kimihara (jap. 君原 健二, Kimihara Kenji; * 20. März 1941 in Kitakyūshū) ist ein ehemaliger japanischer Langstreckenläufer und Olympia-Zweiter.

Kenji Kimhara nahm dreimal an Olympischen Spielen im Marathonlauf teil. Bei den Spielen 1964 in Tokio belegte er in 2:19:49 Std. Platz 8, bei den Spielen 1968 in Mexiko-Stadt gewann er in 2:23:31 Std. Silber hinter dem Äthiopier Mamo Wolde und bei den Spielen 1972 in München wurde er Fünfter in 2:16:27 Std. 1966 gewann Kimihara in 2:17:11 Std. den 70. Boston-Marathon.

Kimihara hatte bei einer Körpergröße von 1,67 m ein Wettkampfgewicht von 58 kg.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics. Berlin 1999 (publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.)