Kenneth Brylle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenneth Brylle
Spielerinformationen
Voller Name Kenneth Brylle Larsen
Geburtstag 22. Mai 1959
Geburtsort KopenhagenDänemark
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1977–1978
1978–1979
1979–1984
1984–1985
1985–1986
1986–1989
1986
1989–1992
1992
1993–1994
Hvidovre IF
Vejle BK
RSC Anderlecht
PSV Eindhoven
Olympique Marseille
FC Brügge
CE Sabadell (Leihe)
Germinal Ekeren
Lierse SK
FC Knokke
31 (12)
24 (13)
122 (50)
31 (17)
35 0(6)
72 (29)
8 0(2)
43 (10)
12 0(1)
Nationalmannschaft
1976–1977
1979–1983
1980–1988
Dänemark U-19
Dänemark U-21
Dänemark
6 0(4)
9 0(3)
16 0(2)
Stationen als Trainer
1998–2001
2001–2003
2003–2005
2006–2008
2008
2009–
FC Knokke
KV Oostende
KV Eendracht Aalter
White Star Lauwe
SC Wielsbeke
Hvidovre IF
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Kenneth Brylle Larsen (* 22. Mai 1959 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Brylle begann seine Karriere 1977 bei Hvidovre IF. Nach einem Jahr wechselte er weiter zu Vejle BK, 1979 in die belgische Erste Division (heute Jupiler Pro League) zum RSC Anderlecht. Dort gewann er einmal die belgische Meisterschaft (1981) und den UEFA-Pokal 1983. Brylle spielte im ersten Finale gegen Benfica Lissabon durch und erzielte in der 30. Minute den Siegtreffer zum 1:0. Im zweiten Finale in Lissabon wurde er in der 78. Minute für Erwin Vandenbergh eingewechselt. In seiner Zeit in Belgien fiel auch die Berufung in die dänische Auswahl für die Europameisterschaft 1984 in Frankreich. Brylle wurde zweimal eingesetzt und erzielte ein Tor. Dänemark schied im Halbfinale aus. Insgesamt spielte er 16-mal für die dänische Nationalmannschaft und erzielte dabei zwei Tore.

In diesem Jahr 1984 wechselte er auch in die niederländische Eredivisie zur PSV Eindhoven, die er nach einem Jahr in die französische Division 1 (heute Ligue 1) verließ. Brylle unterschrieb für ein Jahr bei Olympique Marseille. Danach ging er zurück in die belgische Erste Division und unterzeichnete einen Kontrakt beim FC Brügge. 1986 wurde er für eine Halbsaison nach Spanien zu CE Sabadell verliehen. Er kehrte im gleichen Jahr wieder zurück und blieb bis 1989. In dieser Zeit gewann er einmal die belgische Meisterschaft und einmal den belgischen Supercup. 1989 wechselte er zu Germinal Ekeren. Nach drei Jahren in Antwerpen kam er noch für eine Saison zu Lierse SK. Danach ließ er seine Karriere beim unterklassigen Verein FC Knokke ausklingen. Brylle beendete seine Karriere 1994.

Erfolge[Bearbeiten]

  • Belgischer Meister: 1981, 1988
  • Belgischer Supercupsieger: 1988
  • UEFA-Pokal-Sieger: 1983

Privates[Bearbeiten]

Nach seiner Karriere wurde Kenneth Brylle, abgesehen von einem Aufenthalt als Trainer bei Hvidovre IF, in Belgien sesshaft.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lars Bruun-Mortensen: Matchfixing: Eks-Hvidovre-træner husker bestemt person. In: TV2 Sporten. TV2 Danmark A/S, 25. August 2014, abgerufen am 24. Dezember 2014 (dänisch).