Kenneth Heiner-Møller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth Heiner-Møller (* 17. Januar 1971 als Kenneth Rasmussen) ist ein dänischer Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler. Von 2006 bis 2013 trainierte er die dänische Nationalmannschaft der Frauen.

Seine Spielerkarriere begann in der Jugend von B 1903 Kopenhagen. Später wechselte er zum Zweitligisten Ølstykke FC, bevor er sich 1994 dem ungarischen Verein Ferencváros Budapest anschloss. In Ungarn wurde er einmal Meister und zweimal Pokalsieger. 1996 kehrte er nach Dänemark zurück und spielte noch für B 1903 Kopenhagen, Aarhus GF und Vejle BK. Insgesamt bestritt er über 250 Spiele in der ersten dänischen Liga.

Ab 2002 war Heiner-Møller als Trainer tätig. Zunächst übernahm er die U-18-Mannschaft von B.93 Kopenhagen, bevor er zu Brøndby IF wechselte. 2005 übernahm er Brøndbys Frauenmannschaft und führte die Elf zu Meisterschaft und Pokal. Ein Jahr später wurde Heiner-Møller Trainer der Nationalmannschaft, mit der er 2007 und 2008 jeweils Zweiter beim Algarve Cup wurde. Nach der EM 2013, bei der er mit Dänemark das Halbfinale erreichte, trat er wie bereits im Februar 2013 angekündigt von seinem Posten zurück.[1]

Heiner-Møller arbeitet nebenbei als Psychologe sowie als Lehrer an einer Sportschule. Er ist verheiratet und nahm den Namen seiner Ehefrau an.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. uefa.com: Heiner-Møller to leave Denmark after finals

Weblinks[Bearbeiten]