Kenneth Taylor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kenneth Allen Taylor (* 1954) ist ein US-amerikanischer Philosoph und Professor an der Stanford University.

Taylor studierte bis 1977 an der University of Notre Dame und promovierte 1984 an der University of Chicago bei Leonard Linsky. Anschließend war er an der Rutgers University, der University of Maryland at College Park, der Wesleyan University, der University of North Carolina at Chapel Hill und der Middlebury College tätig.

Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Sprachphilosophie und Philosophie des Geistes. Dabei konzentriert er sich unter anderem auf die Themen Semantik, Referenz, Naturalismus und Relativismus.

Texte[Bearbeiten]

  • Truth and Meaning. An Introduction to the Philosophy of Language – Blackwell Publishing 1998.
  • Reference and the Rational Mind – CSLI Publications 2003.
  • Referring to the World – Oxford University Press 2010.

Weblinks[Bearbeiten]