Kenny De Ketele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenny De Ketele Straßenradsport
Kenny De Ketele (2012)
Kenny De Ketele (2012)
zur Person
Geburtsdatum 5. Juni 1985
Nation Belgien
Disziplin Bahn, Straße
Funktion Fahrer
Team(s)
2004–2006
2007–2013
Jong Vlaanderen 2016
Topsport Vlaanderen
Wichtigste Erfolge
UCI-Bahn-Weltmeisterschaften
 :Weltmeister Weltmeister – Zweier-Mannschaftsfahren, mit Gijs Van Hoecke
Europameisterschaften
Europameister Europameister – Madison 2011
Europameister Europameister – Dernyrennen 2013
Sechstagerennen
2009: Hasselt (mit Bruno Risi), 2011: Gent (mit Robert Bartko); 2012: Zürich (mit Peter Schep); 2013 Amsterdam (mit Gijs Van Hoecke)
De Ketele beim Münsterland Giro 2008

Kenny De Ketele (* 5. Juni 1985 in Oudenaarde) ist ein belgischer Radrennfahrer.

2003 wurde Kenny De Ketele zweifacher belgischer Junioren-Meister, im Punktefahren und in der Einerverfolgung. Seine Profi-Karriere begann er 2004 bei dem belgischen Radsportteam Jong Vlaanderen 2016. In seinem ersten Jahr wurde er mit seinem Teamkollegen Iljo Keisse U23-Europameister im Zweier-Mannschaftsfahren (Madison). Beim Bahnrad-Weltcup in Moskau belegte er 2006 mit seinem Landsmann Keisse, der bereits in der Espoir-Zeit De Keteles Standard-Partner war, den fünften Platz im Madison.

2011 wurde De Ketele gemeinsam mit Keisse Europameister im Zweier-Mannschaftsfahren; im Jahr darauf errang er mit Gijs Van Hoecke den Titel des Weltmeisters in dieser Disziplin. 2013 errang er bei den Bahn-Europameisterschaften in Apeldoorn gemeinsam mit Van Hoecke die Bronzemedaille.

Kenny De Ketele startete im Laufe seiner Laufbahn bei über 30 Sechstagerennen. Bis 2013 gewann er vier mit verschiedenen Partnern.[1]

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2004
  • Europameister Europameister - Madison (U23)
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Einerverfolgung
2005
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Madison
2006
  • Europameister Europameister - Madison (U23)
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Mannschaftsverfolgung
2007
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Punktefahren
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Derny
  • Europameister Europameister - Punktefahren
2008
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Einerverfolgung
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Madison
  • Europameister Europameister - Madison mit Iljo Keisse
  • BelgienBelgien Belgischer Meister - Derny
2009
  • Sechstagerennen Hasselt (mit Bruno Risi)
  • Europameister Europameister - Derny
2011
  • Europameister Europameister - Madison
  • Sechstagerennen Gent (mit Robert Bartko)
2012
2013
2014

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Jacq van Reijendam: 6-daagsen-statistieken, Nr. 20. 2012.

Weblinks[Bearbeiten]