Kent-Harry Andersson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kent-Harry Andersson
Kent-Harry Andersson

Interview am 9. September 2007 in der Kölnarena

Spielerinformationen
Geburtstag 29. April 1949
Geburtsort Ystad, Schweden
Staatsbürgerschaft SchwedenSchweden schwedisch
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
1988–1993 SchwedenSchweden Ystads IF HF
1993–1997 NorwegenNorwegen Drammen HK
1997–2003 DeutschlandDeutschland HSG Nordhorn
2003–2008 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
2009–23.09.2010 DeutschlandDeutschland Rhein-Neckar Löwen (Co-Trainer)

Kent-Harry Andersson (* 29. April 1949 in Ystad) ist ein schwedischer Handballtrainer. Er hat viele Jahre in der 1. Bundesliga als erster Trainer gearbeitet und war sehr erfolgreich. Seine Karriere fing in Ystad an, wo er auch geboren ist. Später bekam er Angebote aus Norwegen und Deutschland, wo er mehrere Jahre verbrachte.

Ab 2003 trainierte Andersson den Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt. Im Herbst 2006 musste er sich einer Tumor-Operation am Innenohr unterziehen und fiel für vier Monate als Trainer der SG aus[1]. In dieser Zeit übernahm Viggó Sigurðsson das Amt als Trainer. Nach einigen Misserfolgen seiner Mannschaft und unmittelbar nach einer Heimniederlage im Derby gegen den THW Kiel gab die SG Flensburg-Handewitt am 21. Dezember 2008 die Trennung von Andersson bekannt. Nachfolger wurde sein Co-Trainer Per Carlén.[2] Nach einer Pause vom Handball unterschrieb Andersson am 12. August 2009 einen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen, wo er bis September 2010 arbeitete.[3]

Andersson ist verheiratet mit Mette Sällström und hat zwei Töchter. Er ist jetzt zurück nach Schweden gezogen und arbeitet dort mit Personal Coaching in verschiedenen Handballmannschaften.

Kent-Harry Andersson

Erfolge als Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. handball-nachrichten.de: Das Comeback nach der Operation vom 23. Dezember 2006, abgerufen am 7. Juli 2013
  2. thw-provinzial.de: Kieler Nachrichten: Aus für Kent-Harry Andersson vom 22. Dezember 2008, abgerufen am 7. Juli 2013
  3. thw-provinzial.de: Kieler Nachrichten: Löwen-Boss Nielsen wirft das Trainergespann raus vom 24. September 2010, abgerufen am 7. Juli 2013