Kenyir-See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kenyir-Talsperre)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kenyir-See
Kenyir Lake 1.JPG
Lage: Terengganu, Malaysia
Abflüsse: Kenyir
Kenyir-See (Malaysia)
Kenyir-See
Koordinaten 5° 0′ 0″ N, 102° 48′ 0″ O5102.8Koordinaten: 5° 0′ 0″ N, 102° 48′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1978 - 1987
Höhe des Absperrbauwerks: 155 m
Bauwerksvolumen: 16,91 Mio. m³
Kronenlänge: 800 m
Kraftwerksleistung: 400 MW
Daten zum Stausee
Wasseroberfläche 260 bis 380 km²dep1
Speicherraum 23,6 Mio. m³
Einzugsgebiet 1260 km²
Keyir-See mit umgebendem Dschungel

Der Kenyir-See (Tasik Kenyir) ist ein Stausee in Terengganu in Nordost-Malaysia, in dem der Kenyir aufgestaut wird, um Strom aus Wasserkraft zu erzeugen. Er liegt 55 km von Kuala Terengganu entfernt. 1988 wurde der Staudamm aus Steinschüttmaterial von Almarhum Sultan Mahmud Al-Muktafi Billah Shah eingeweiht. Nach ihm ist auch das Wasserkraftwerk Sultan Mahmud Power Station benannt. Tourismus und Fischerei sollten ebenfalls durch das Projekt gefördert werden.

Der See ist einer der größten in Südostasien. Der Wasserstand und damit auch die Größe der Wasseroberfläche schwankt im Jahresverlauf. Er ist damit zwischen ungefähr 260 und 380 km² groß. Im März und April ist der Wasserstand am höchsten, im August meist am niedrigsten. Im See gibt es 340 Inseln.

Siehe auch:

Weblinks[Bearbeiten]