Keren Peles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keren Peles

Keren Peles (hebräisch ‏קרן פלס‎, * 11. März 1979) ist eine israelische Sängerin, Pianistin und Komponistin.

Keren Peles wuchs in Jabneel auf und besuchte die Jare’ach-Oberschule im Jordan-Tal. Als Kind lernte sie Flöte und Klavier spielen. Nach ihrem Militärdienst studierte sie an der Rimon-Musikschule für Jazz und zeitgenössische Musik. Im Jahr 2005 wurde sie mit Kompositionen für Miri Mesika (darunter LeSham und BaKirkas Haze) und Shiri Maimon bekannt. 2006 erschien ihr Debüt-Album Im Ele HaChaim (deutsch Wenn das das Leben ist …), das sich mit mehr als 35.000 Einheiten verkaufte. 2008 erschien ihr zweites Album Mabul (deutsch Flut), das sich mehr als 20.000 Mal verkaufte, 2010 das Album Bein HaIr LaKfar (deutsch Zwischen Stadt und Land) mit mehr als 30.000 Verkäufen. Alle drei Alben erreichten damit in Israel Gold-Status. Zuletzt erschien 2013 das vierte Album Eich SheHaShemesh Tisrach (deutsch Wie die Sonne scheinen wird).

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Originaltitel Transliteration
2006 אם אלה החיים Im Ele HaChaim
2008 מבול Mabul
2010 בין העיר לכפר Bein HaIr LaKfar
2013 איך שהשמש תזרח Eich SheHaShemesh Tisrach

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Keren Peles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien