Kernkraftwerk Trojan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f1

Kernkraftwerk Trojan
Kernkraftwerk Trojan:Rechts der Kühlturm, links die Reaktorkuppel (inzwischen demontiert)
Kernkraftwerk Trojan:
Rechts der Kühlturm, links die Reaktorkuppel (inzwischen demontiert)
Lage
Kernkraftwerk Trojan (USA)
Kernkraftwerk Trojan
Koordinaten 46° 2′ 18″ N, 122° 53′ 7″ W46.038333333333-122.88527777778Koordinaten: 46° 2′ 18″ N, 122° 53′ 7″ W
Land: USA
Daten
Eigentümer: Portland General Electric (PGE)
Betreiber: Portland General Electric (PGE)
Projektbeginn: 1968
Kommerzieller Betrieb: 20. Mai 1976

Stillgelegte Reaktoren (Brutto):

1  (1155 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 84.350 GWh
Stand: 6. April 2008
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Das Kernkraftwerk Trojan war ein Kernkraftwerk in Rainier, Oregon in den Vereinigten Staaten. Es war das einzige Kernkraftwerk in Oregon. Nach sechzehn Jahren Betrieb wurde es durch den Betreiber Portland General Electric (PGE) fast zwanzig Jahre vor dem offiziellen Laufzeitende abgeschaltet.[1] Die Stilllegung und der Abriss der Anlage begannen 1993 und wurden 2008 vollendet.

Reaktor[Bearbeiten]

Es handelte sich um einen Druckwasserreaktor mit einer elektrischen Nettoleistung von 1095 MWe und einer Bruttoleistung von 1155 MWe. Die Errichtung des Reaktors kostete 450 Millionen US-Dollar.

Betrieb[Bearbeiten]

Der Bau von Trojan begann am 1. Februar 1970. Der Block wurde am 15. Dezember 1975 erstmals kritisch. Am 23. Dezember 1975 wurde er erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert. Der kommerzielle Leistungsbetrieb begann am 20. Mai 1976, bei einer 35-Jahres-Lizenz würde dieser im Jahr 2011 auslaufen. Die Umweltschützer demonstrierten mit gewaltsamen Auseinandersetzungen sowohl innerhalb als auch außerhalb des Sicherheitszauns gegen das Kraftwerk.[2]

1978 wurde das Kraftwerk für neun Monate abgeschaltet, während Änderungen zur Verbesserung der Erdbebensicherheit vorgenommen wurden.

1980 wurde durch eine Volksabstimmung beschlossen, keine weiteren Kernkraftwerke in Oregon zu bauen.

Stilllegung[Bearbeiten]

Am 9. November 1992 wurde das Kernkraftwerk Trojan abgeschaltet. Im Januar 1993 kündigte PGE an, den Reaktor nicht mehr in Betrieb zu nehmen.

Der etwa 150 Meter hohe Kühlturm wurde am 21. Mai 2006 um 7:00 Uhr durch eine Dynamit-Explosion gesprengt. Dieses Ereignis markiert die erste Implosion eines Kernkraftwerks-Kühlturms in den Vereinigten Staaten. Zusätzliche Abbrucharbeiten an den verbleibenden Gebäuden des Kraftwerks wurden bis 2008 vorgenommen.

Angeblich war das Kernkraftwerk Trojan die Inspiration für das Kernkraftwerk Springfield, Homer Simpsons Arbeitsplatz in der animierten TV-Comedy-Serie The Simpsons. Allerdings bestreitet Matt Groenings Publizist dies.[3]

Daten des Reaktorblocks[Bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Trojan hatte einen Kraftwerksblock:

Reaktorblock[4] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Trojan Druckwasserreaktor 1095 MW 1155 MW 01.02.1970 23.12.1975 20.05.1976 09.11.1992

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trojan: PGE's Nuclear Gamble (englisch)
  2. Anti-nuclear protest at the Trojan Nuclear Power Plant (englisch)
  3. "'Simpsons' keeps Trojan tower legacy alive … or does it?", The Daily News (englisch)
  4. Power Reactor Information System der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kernkraftwerk Trojan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien