Kevin Rudolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Rudolf, 2009

Kevin Rudolf (* 27. Dezember 1983 in Manhattan, New York) ist ein US-amerikanischer Pop-Rocksänger und Rapper.

Leben[Bearbeiten]

Aufgewachsen ist Rudolf bei seiner alleinerziehenden Mutter, die ihn früh mit der Musik vertraut machte. Im Alter von elf Jahren begann er Gitarre zu spielen.

Sein Debütalbum In the City erschien am 24. November 2008 in den USA und enthält unter anderem die Single Let It Rock, auf der auch Lil Wayne mitwirkt. Let It Rock erreichte Platz 5 der US Hot Billboard Charts, Platz 5 der UK Singles Charts, Platz 3 der Australian ARIA Charts und Platz 2 der Canadian Hot 100 sowie Platz 10 der deutschen Singlecharts. Der Titel wurde als Titelmelodie des vom World Wrestling Entertainment ausgetragenen Royal Rumble 2009 gespielt. Er steuert auch den Titelsong zu WrestleMania 26 bei, dies ist die Single I Made It. Zudem ist sein Lied In the City die Vorspannmusik für Wall Street: Geld schläft nicht.

Rudolf arbeitete mit Justin Timberlake, Nelly Furtado und Lil Wayne zusammen und lebt zurzeit in Miami.

Diskografie[Bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2008 In the City 94
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: 24. November 2008
2010 To the Sky 78
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: 11. Juni 2009

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1] Anmerkungen
DE AT CH UK US
2008 Let It Rock
In the City
10
(23 Wo.)
23
(13 Wo.)
56
(13 Wo.)
5
(21 Wo.)
5
(35 Wo.)
Erstveröffentlichung: 16. Juni 2008
(featuring Lil Wayne)
Welcome to the World
In the City
77
(1 Wo.)
58
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 10. Januar 2009
(featuring Kid Cudi)
I Made It (Cash Money Heroes)
To the Sky
37
(5 Wo.)
21
(20 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2. Februar 2010
(featuring Birdman, Jay Sean, & Lil Wayne)
2009 You Make the Rain Fall
To the Sky
Erstveröffentlichung: 14. September 2010
(featuring Flo Rida)
Don't Give Up
Here's to Us
Erstveröffentlichung: 17. April 2012
Champions
Here's to Us
Erstveröffentlichung: 10. September 2012
(featuring Limp Bizkit, Birdman, & Lil Wayne)
2010 Here's to Us
Here's to Us
Erstveröffentlichung: 3. Juli 2013

Kollaborationen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: DE AT CH UK US