Kevin Schwantz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwantz 1993 auf Suzuki beim Grand Prix von Japan

Kevin Schwantz (* 19. Juni 1964 in Paige, Texas) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Motorradrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Schwantz beteiligte sich zunächst an Dirttrack-Rennen und fuhr in der AMA Superbike Championship. Im Jahre 1986 nahm er erstmals an der Motorrad-Weltmeisterschaft in der Klasse bis 500 cm³ teil. Von Anfang an sorgte sein wilder Fahrstil für Aufsehen. Bis 1995 erreichte der Texaner 25 Grand-Prix-Siege und wurde 1993 Weltmeister in der 500-cm³-Klasse. Schwantz fuhr ausschließlich für das Suzuki-Werksteam.

Schwantz gilt als einer der beliebtesten Rennfahrer der Geschichte. Von ihm stammt der legendär gewordene Ausspruch über das Anbremsen vor Kurven: „Wenn du Gott siehst, dann musst du bremsen“. Seine Startnummer 34 wird ihm zu Ehren in der Königsklasse der Motorrad-Weltmeisterschaft nicht mehr vergeben.

Aktuell betreibt Kevin Schwantz in Texas die Kevin Schwantz Master-School, eine Motorradrennfahrerschule.

Im Juli 2013 kehrte Kevin Schwantz noch einmal auf die Rennpiste zurück und bestritt zusammen mit Yukio Kagayama und Noriyuki Haga das 8-Stunden-Rennen von Suzuka. Das Team startete auf Suzuki GSX-R1000 und belegte den dritten Rang.

Statistik[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten]

Saison Klasse Motorrad Rennen Siege Podien Poles Punkte Ergebnis
1986 500 cm³ Suzuki 4 0 0 0 2 22.
1987 500 cm³ Suzuki 3 0 0 0 11 16.
1988 500 cm³ Suzuki 14 2 4 0 119 8.
1989 500 cm³ Suzuki 15 6 9 9 162 4.
1990 500 cm³ Suzuki 15 5 10 7 188 2.
1991 500 cm³ Suzuki 14 5 8 5 204 3.
1992 500 cm³ Suzuki 12 1 3 1 99 4.
1993 500 cm³ Suzuki 14 4 11 6 248 Weltmeister
1994 500 cm³ Suzuki 11 2 6 1 169 4.
1995 500 cm³ Suzuki 3 0 0 0 34 15.
Gesamt 105 25 51 29 1236

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kevin Schwantz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien