Kevin Van Impe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Van Impe bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010

Kevin Van Impe (* 19. April 1981 in Aalst) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Kevin Van Impe begann seine Profikarriere 2002 bei dem belgischen Radsportteam Lotto. 2003 konnte er seinen ersten Erfolg feiern, ein Etappensieg bei der Rheinland-Pfalz-Rundfahrt. Zur Saison 2005 wechselte Van Impe zum belgischen Professional Continental Team Chocolade Jacques-T Interim. Hier wurde er unter anderem Zweiter bei Kuurne-Brüssel-Kuurne und bei der belgischen Meisterschaft. 2006 bis 2011 fuhr er für das ProTeam Quick·Step-Innergetic und konnte im Jahr 2009 das Eintagesrennen Dwars door Vlaanderen gewinnen.

Im März 2012 erklärte Kevin Van Impe seinen sofortigen Rücktritt vom aktiven Radsport und beendete seine Tätigkeit für das Vacansoleil-DCM Pro Cycling Team.[1]

Kevin Van Impe ist der Sohn des ehemaligen Radrennfahrers Frank Van Impe. Wesentlich bekannter und erfolgreicher war aber dessen Bruder, Kevins Onkel Lucien Van Impe.

Erfolge[Bearbeiten]

2003

2005

2006

2009

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Van Impe erklärt seinen Rücktritt auf radsport-news.com v. 26. März 2012

Weblinks[Bearbeiten]