Kevin Walker (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin "Geordie" Walker, 2005

Kevin „Geordie“ Walker (* 18. Dezember 1958 im County Durham, England) ist ein britischer Post-Punk-Gitarrist, bekannt als Mitglied von Killing Joke.

Lebenslauf und Karriere[Bearbeiten]

Geordie bei einem Auftritt 2008 in Paris

Als Walker 14 Jahre alt war, zog seine Familie von Newcastle nach Milton Keynes um, ca. 70 km nordwestlich von London. Hier bekam er seinen Spitznamen aufgrund seines nordöstlichen "Geordie"-Akzents.

Walker zog nach London, um Architektur zu studieren, und wurde 1979 zum Gründungsmitglied von Killing Joke. Zuvor hat er noch nie in einer Band gespielt. Zusammen mit Sänger Jaz Coleman bildete er die einzigen konstanten Mitglieder der Band Killing Joke.

In den Bandpausen von Killing Joke war Walker außerdem Gitarrist in den Gruppen Murder Inc., The Damage Manual und Pigface.

Er lebte mit seiner Frau und seinem Sohn Lloyd in Detroit, Michigan. Während seiner Arbeit mit Killing Joke an dem Studioalbum Hosannas from the Basements of Hell (2006) siedelte er über in die Tschechische Republik und wohnt seither in Prag, wo er auch in verschiedenen anderen Projekten involviert war und ist.

Stil[Bearbeiten]

Walker fällt auf durch seine coole, lässige Art auf der Bühne, wo er öfters raucht, sogar bei den Konzerten in den USA, obwohl dort das Rauchen auf der Bühne verboten ist.

Sein unverwechselbarer Sound beruht weitestgehend auf seiner Art Gitarre zu spielen, denn obwohl er klingt, als wären mehrere herkömmliche Heavy-Metal-Gitarristen am Werk, spielt Geordie aus dem Handgelenk und streichelt die Saiten.

Weblinks[Bearbeiten]