Kevin Williams (Footballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kevin Williams
Minnesota VikingsNr. 93
Defensive Tackle
Geburtsdatum: 16. August 1980
Geburtsort: Arkadelphia
Größe: 1,96 m Gewicht: 141 kg
NFL-Debüt
2003 für die Minnesota Vikings
Karriere
College: Oklahoma State University
NFL Draft: 2003 / Runde: 1 / Pick: 9
 Teams:
Momentaner Status: Aktiv
Karriere-Highlights und Auszeichnungen
Statistiken bei NFL.com

Kevin Williams (* 16. August 1980 in Arkadelphia, Arkansas) ist ein US-amerikanischer American-Football-Spieler auf der Position des Defensive Tackles. Er spielt für die Minnesota Vikings in der National Football League (NFL) und bildete zusammen mit Pat Williams von 2005 bis 2010 die sogenannte „Williams-Wall“ (dt. "Williams-Mauer").

Karriere[Bearbeiten]

College-Karriere und NFL-Draft[Bearbeiten]

Williams besuchte die Oklahoma State University, in dessen College-Team, den Oklahoma State Cowboys, er ein fester Bestandteil der Defense war. Bei den Cowboys absolvierte er insgesamt 42 Spiele und kam dabei auf 160 Tackles sowie 18,5 Sacks. 2002 erreichten die Oklahoma State Cowboys mit ihm als Defensive Tackle den Sieg im Houston Bowl, ihre erst zweite Teilnahme an einem Endspiel. Er kam in weiterer Folge 2003 in den NFL Draft, wo ihn die Minnesota Vikings in der ersten Runde als neunten Spieler verpflichteten.

NFL-Karriere[Bearbeiten]

Kevin Williams unterstrich seine starke College-Karriere direkt in seiner ersten Profi-Saison. Ihm gelangen in der Saison 10,5 Sacks und er absolvierte alle Spiele von Anfang an, vier davon abseits seiner eigentlichen Position als Nose Tackle. Alleine im letzten Spiel der Saison gegen die Arizona Cardinals gelangen ihm fünf Sacks sowie eine Interception, was ihm die Auszeichnung als NFC Defensive Rookie of the Month einbrachte. Nachdem er 2004 mit 11,5 Sacks seine Bestmarke erneut erhöhte, flauten seine Leistungen in den folgenden zwei Spielzeiten ab.

Im Dezember 2006 verlängerte Williams seinen bestehenden Vertrag bei den Vikings um weitere sieben Jahre. In der darauffolgenden Saison 2007 gelangen ihm zwei Touchdowns nach Interceptions.

2008 fand man Spuren von Diuretikum in seinem Blut. Da dies ein Hinweis auf die Einnahme von Steroiden sein konnte, wurde er für vier Spiele suspendiert. In der Saison 2009 erreichte Kevin Williams mit den Minnesota Vikings das NFC Championship Game, wo sie mit 28-31 kurz vorm Super Bowl XLIV scheiterten.