Keyway Air Transport

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keyway Air Transport war eine amerikanische Fluggesellschaft, die zwischen 1986 und 1992 von der damaligen Rhein-Main Air Base am Frankfurter Flughafen aus operierte. Die beiden eingesetzten Flugzeuge waren eine Boeing T-43 Bobcat (eine militärische Variante der Boeing 737-200) und eine Boeing 707-355C.
Genauere Informationen zu den Flügen und den Flugzielen wurden von der US Air Force nicht bekannt gegeben.

Die 737-200 wurde nach der Auflösung der Keyway Air Transport 1992 von dem militärischen Dienstleistungsunternehmen EG&G übernommen, welches die Maschine bis zur Ausserdienststellung 2009 für Flüge zwischen dem McCarran International Airport in Las Vegas und der Area 51 innerhalb der Nevada National Security Site einsetzte. (siehe Janet (Fluggesellschaft))[1][2]

Die Boeing 707-355C wurde bis 1989 betrieben und nach einem Umbau bei Raytheon 1992 in den Dienst des United States Central Command und später Air Force Special Operations Command gestellt, bevor sie 2002 bei der 309th Aerospace Maintenance and Regeneration Group auf der Davis-Monthan Air Force Base abgestellt und stillgelegt wurde.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unmarked planes and hidden geographies, (englisch) aufgerufen am 26. August 2010.
  2. Airfleets.net, (englisch) aufgerufen am 26. August 2010.
  3. Jetphotos.net - Aircraft census database, Bilder der beiden Flugzeuge
  4. 1967 USAF Serial Numbers