Kfz-Kennzeichen (China)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Blaues Kennzeichen aus Kunming
Blaues Nummernschild
Schwarzes Nummernschild
Diplomatenkennzeichen
Kennzeichen für den Grenzverkehr nach Hongkong

Bis 1992 waren die chinesischen Kfz-Kennzeichen grün. Auf diesem standen der Name der Provinz und eine Ziffernkombination. Seit 1992 sind die Kennzeichen blau mit weißer Schrift, bei großen Fahrzeugen gelb mit schwarzer Schrift. Sie enthalten zunächst eine aus einem Zeichen bestehende Abkürzung des Namens der Provinz, gefolgt von einem lateinischen Buchstaben, der eine genauere regionale Zuordnung erlaubt; danach steht wieder eine Ziffernkombination, die durch einen Computer vergeben wird. Ausländer erhalten schwarze Kennzeichen. In einigen Provinzen reicht die Kombination aus fünf Ziffern nicht mehr aus, hier werden Kombinationen aus Ziffern und Buchstaben verwendet wie zum Beispiel A 123A5, A BC345.

Hongkong und Macao haben eigene Kennzeichen. Will man von dort in die übrige Volksrepublik, benötigt man ein zusätzliches (schwarzes) Kennzeichen.

Provinz-Abkürzung mit folgendem O weist auf ein Polizeifahrzeug hin, z. B. O, O. 使shǐ als erstes Zeichen zeigt Botschafts- oder Konsularfahrzeuge an. (甲乙丙丁戊己庚辛壬癸jiǎ yi bǐng dīng wù jǐ gēng xīn rén guǐ) als Provinz-Abkürzung oder ein Fahrzeug mit einem roten und einem schwarzen Zeichen finden sich an Militärfahrzeugen.

Im Sommer 2002 wurden in einigen Städten neue (blaue) Kennzeichen (mit schwarzer Schrift) ausgegeben, die eine beliebige Kombination von Ziffern und Buchstaben nach dem Muster 000–000, 000-XXX und XXX-000 erlaubte (z. B. USA-911). Diese Ausgabe wurde aber nach wenigen Monaten abgebrochen, sodass seitdem wieder nur der Standard von 1992 gilt.

Abkürzungsverzeichnis für die Provinzen[Bearbeiten]

Peking (Beijing)[Bearbeiten]

jīng

  • A, C, E, F, H, J, K, L, M – Stadt
  • B – Taxis
  • G – Außenbezirke
  • N, P, Y – Stadt und Außenbezirke
  • O – Polizei Beijing

Tianjin[Bearbeiten]

jīn

  • A, B, C, F, G, H, I, J, K, L, M, N – Tianjin
  • E – Taxis

Hebei[Bearbeiten]

Shanxi[Bearbeiten]

jìn

Innere Mongolei[Bearbeiten]

měng

Liaoning[Bearbeiten]

liáo

Jilin[Bearbeiten]

Heilongjiang[Bearbeiten]

hēi

Shanghai[Bearbeiten]

  • A, B, D, E, F, H – Stadt
  • C – Außenbezirke
  • O – Polizei

Jiangsu[Bearbeiten]

Zhejiang[Bearbeiten]

zhè

Anhui[Bearbeiten]

wǎn

Fujian[Bearbeiten]

mǐn

Jiangxi[Bearbeiten]

gàn

Shandong[Bearbeiten]

Henan[Bearbeiten]

Hubei[Bearbeiten]

è

Hunan[Bearbeiten]

xiāng

Guangdong[Bearbeiten]

yuè

Guangxi[Bearbeiten]

guì

Hainan[Bearbeiten]

qióng

Chongqing[Bearbeiten]

Sichuan[Bearbeiten]

chuān

Guizhou[Bearbeiten]

Guì

Yunnan[Bearbeiten]

Yún

Tibet[Bearbeiten]

Zàng

Shaanxi[Bearbeiten]

shǎn

Gansu[Bearbeiten]

gān

Qinghai[Bearbeiten]

qīng

Ningxia[Bearbeiten]

níng

Xinjiang[Bearbeiten]

Xīn

Literatur[Bearbeiten]

Parker, N. und Weeks, J. (2004) in Registration Plates of the World, vierte Auflage, ISBN 0-9502735-6-2 (Paperback) oder ISBN 0-9502735-7-0 (Hardcover)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chinesische Kfz-Kennzeichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien