Khadja Nin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Khadja Nin (* 27. Juni 1959 in Burundi) ist eine Musikerin.

Leben[Bearbeiten]

Khadja Nin wurde als eines von acht Kindern in Burundi geboren, als Sechzehnjährige ging sie ins Nachbarland Kongo (damals Zaïre), um ihre Ausbildung fortzuführen. Dort lernte sie ihren Mann kennen, mit dem sie einige Jahre lang ein Gästehaus für Touristen betrieb. 1980 verließ das Paar mit dem gemeinsamen Kind die von einem Bürgerkrieg geplagte Region, und emigrierte nach Belgien. Dort wurde ihr Mann ermordet. Zusammen mit ihrem Sohn machte sie eine schwierige Zeit durch. Sie hielt sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser.

1985 lernte sie den Musikproduzenten Nicolas Fiszman kennen, der sie ermutigte, Lieder zu verfassen. Nin nahm den Rat an und schrieb Lieder in den Sprachen Französisch, Swahili und Kirundi. Musikalisch legte sich auf keine Richtung fest; sie verband afrikanische Elemente mit dem europäischen Pop und übernahm Elemente des französischen Zouk und lateinamerikanischer Musik. 1991 wurde die Plattenfirma BMG auf sie aufmerksam, mit der sie ihr Debütalbum Khadja Nin aufnahm. 1997 sang sie Sailing im Duett mit Montserrat Caballé auf deren Album Friends For Life.

Khadja Nin ist mit dem Ex-Formel 1-Rennfahrer Jacky Ickx verheiratet. Sie lebt abwechselnd in Monaco und in Ohain bei Waterloo südlich von Brüssel und ist Botschafterin für die UNICEF.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

  • 1992: Khadja Nin
  • 1994: Ya Pili ...
  • 1996: Sambolera
  • 1998: Ya ...

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. List of the 1996 Kora event winners, abgerufen am 16. Februar 2010
  2. List of the 1999 Kora event winners, abgerufen am 17. Februar 2010