Khedivat Ägypten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
الخديوية المصرية (arab.)
Mısır Hidiviyet-i (türk.)

Khedivat Ägypten
1867–1914
Flagge Ägyptens
Wappen Ägyptens
Flagge Ägyptens (1867-1881) Wappen
Amtssprache Arabisch, Englisch
Hauptstadt Kairo
Staatsform Monarchie
Staatsoberhaupt Khedive
Ismail Pascha (1867–1879)
Tawfiq (1879–1892)
Abbas II. (1892–1914)
Regierungschef Ministerpräsident
Die Ministerpräsidenten
Währung Ägyptisches Pfund
Auflösung 1914
Lage des Khedivat Ägypten (dunkelgrün)
Lage des Khedivat Ägypten (dunkelgrün)

Das Khedivat Ägypten (osmanisch ‏Hidiviyet-i Mısır‎, türkisch Mısır Hediviyeti, arabisch ‏خديوية مصر‎, englisch Khedivate of Egypt) war als Unterstaat des Osmanischen Reichs 1867 gegründet worden, aber seit 1882 faktisch Protektorat des Vereinigten Königreichs. Es wurde infolge des Ausbruchs des Ersten Weltkrieges 1914 durch die Briten aufgelöst und ging in das Sultanat Ägypten auf.

Der Staat war zwar autonom, aber gegenüber der osmanischen Zentralregierung in Konstantinopel tributpflichtig.

Ab 1898 war Englisch die alleinige Amtssprache im Land.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • Otto Freiherr von Dungern: Das Staatsrecht Egyptens. [sic!] Leykam, Graz 1911.
  • Rainer Büren: Die Arabische Sozialistische Union. Einheitspartei und Verfassungssystem der Vereinigten Arabischen Republik unter Berücksichtigung der Verfassungsgeschichte von 1840-1968. Leske, Opladen 1970.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Clive Holes: Modern Arabic. Structures, Functions, and Varieties. Georgetown University Press, Washington D.C. 2004, ISBN 978-1-58901-022-2, S. 44 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).