Kholm (Afghanistan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kholm (auch Khulm, früher Tash Kurgan; Paschtu/Dari: ‏خلم‎) ist eine Stadt in Afghanistan in der Provinz Balch, 60 km von Mazār-i Scharif entfernt. Nach Berechnungen 2012 weist die Stadt eine Bevölkerung von 16.597 Einwohnern auf.[1] Die Stadt wurde im Zuge der Paschtunisierung umbenannt.[2]

Im Dezember 2010 wurde nahe der Stadt ein Berater der KfW Bankengruppe getötet. Er sollte den Bau einer Straße von Kholm nach Mazār-i Scharif überwachen.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:[1] [2] Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deWorld Gezatteer Bevölkerungsdaten 2012
  2. a b Deutscher Entwicklungshelfer getötet. In: Frankfurter Rundschau. 26. Dezember 2010, abgerufen am 27. Dezember 2010 (deutsch).

36.69555555555667.697222222222Koordinaten: 36° 42′ N, 67° 42′ O