Kia Carens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Generationen textlich ausbauen
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Kia Carens
Produktionszeitraum: seit 1999
Klasse: Van
Karosserieversionen: Kombi
Vorgängermodell: keines
Nachfolgemodell: keines

Der Kia Carens ist ein Pkw-Modell des Automobilherstellers Kia Motors, das in Nordamerika unter der Bezeichnung Rondo vermarktet wird. Er wird nunmehr in vierter Generation gebaut und war der erste Kompaktvan des koreanischen Konzerns.

Das erste Modell war ab April 1999 erhältlich. Mitte 2002 wurde der Carens überarbeitet und somit zur zweiten Generation. Im Sommer 2006 kam ein erneuter Modellwechsel zur dritten Generation.

Im Frühjahr 2013 wurde die vierte Generation des Carens eingeführt.

Carens (FC, 1999–2002)[Bearbeiten]

1. Generation
Kai Carens (1999–2002)

Kai Carens (1999–2002)

Produktionszeitraum: 1999–2002
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotor:
1,8 Liter (80 kW)
Länge: 4439 mm
Breite: 1709 mm
Höhe: 1603 mm
Radstand: 2555 mm
Leergewicht: 1246–1345 kg
Heckansicht

Der erste Carens kam im Frühjahr 1999 auf den Markt und hielt sich nur drei Jahre lang. Sein 1,8-Liter-Vierzylinder-Benziner leistete 80 kW (109 PS).

Technische Daten[Bearbeiten]

1.8
Bauzeitraum 04/1999–07/2002
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC, Zahnriemen
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung
Kühlung Wasserkühlung
Motorkennung T8
Bohrung × Hub 81,0 × 87,0 mm
Hubraum 1793 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,5:1
max. Leistung 80 kW (109 PS) bei 5750/min
max. Drehmoment 152 Nm bei 4500/min
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 190 km/h
(173 km/h1)
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,3 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 8,6 l S
1 Version mit Automatikgetriebe

Carens (FJ, 2002–2006)[Bearbeiten]

2. Generation
Kia Carens (2002–2006)

Kia Carens (2002–2006)

Produktionszeitraum: 2002–2006
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(77–102 kW)
Dieselmotoren:
2,0 Liter
(83–103 kW)
Länge: 4493 mm
Breite: 1748 mm
Höhe: 1609 mm
Radstand: 2560 mm
Leergewicht: 1475–1549 kg
Heckansicht

Im Juli 2002 wurde die zweite Generation des Carens präsentiert. Sie war optisch deutlich moderner als ihr Vorgänger.

Es wurden zwei Ausstattungsvarianten angeboten: LX und EX. In beiden Varianten gehörten Klimaanlage, elektrische Fensterheber an allen Türen, TCS (Traction-Control-System), vier Airbags u.v.m. zur Serienausstattung. In der "EX"-Version wurden u.a. zusätzlich Klimaautomatik, Regensensor und automatisch abblendender Innenspiegel serienmäßig verbaut. Nur in dieser Version konnte gegen Aufpreis auch eine Teillederausstattung mit Sitzheizung geordert werden. Sowohl die Diesel- als auch die Benzinerversionen konnten mit einer 4-Stufen-Lenkrad-Automatik mit Wandlerüberbrückungskupplung kombiniert werden. Ein ausschließlich elektrisch betriebenes Glasschiebedach konnte ebenfalls zu allen Ausstattungsvarianten geordert werden. Allerdings fehlen ansonsten wertige Materialen im Innenraum; es dominiert eine "Kunststoffatmosphäre". Einige Bedienungselemente, welche sogar vom Verkehr ablenken können, sind ungünstig angeordnet. So muss man den Blick von der Strasse abwenden, um die am unteren linken Armaturenbrett platzierten zwei Druckschalter für den Heckwischer/-wascher zu betätigen. Ansonsten kann man das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie den praktischen Nutzen des KIA Carens II dennoch mit "gut bis sehr gut" einstufen. Gebrauchtwagen gehören zu den, im Verhältnis zu Konkurrenzfahrzeugen wie den Opel Zafira oder den VW Touran, preiswerteren Anschaffungen.

Technik/Fahreigenschaften[Bearbeiten]

Der Kia Carens II entsprach 2002 dem üblichen technischen Standard mit Einzelradaufhängung, Scheibenbremsen auch hinten und vorne innenbelüftet, plus Bremskraftverteiler, Servolenkung und ABS. Insbesondere mit dem zwar etwas rauen 2.0 l Dieselmotor vermittelte er, in einem für alle Strassenverhältnisse "gut motorisieren" Auto zu sitzen. Im Carens II fanden vier Erwachsene samt Gepäck ausreichend Platz. Sehr praktisch war das unter dem Gepäckraum untergebrachte Staufach. Dadurch entstand eine - nach dem Umklappen in Verbindung mit der etwas höher als die Vordersitze angebrachten Rückbank - ebene Ladefläche.

In Malaysia wurde er als Naza Citra verkauft. Im August 2006 lief die Produktion des Carens II aus.

Technische Daten[Bearbeiten]

1.6 1.8 2.0 2.0 CRDi
Bauzeitraum 07/2002–08/2006 08/2004–08/2006 07/2002–10/2005 11/2005–08/2006
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC, Kette OHC, Zahnriemen
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Common-Rail-Einspritzung
Kühlung Wasserkühlung
Motorkennung S6D TB G4GC D4EA
Bohrung × Hub 78,0 × 83,4 mm 81,0 × 87,0 mm 82,0 × 93,5 mm 83,0 × 92,0 mm
Hubraum 1594 cm³ 1793 cm³ 1975 cm³ 1991 cm³
Verdichtungsverhältnis 9,5:1 10,1:1 17,7:1
max. Leistung 77 kW (105 PS) bei 5800/min 93 kW (126 PS) bei 6000/min 102 kW (139 PS) bei 6000/min 83 kW (113 PS) bei 4000/min 103 kW (140 PS) bei 4000/min
max. Drehmoment 141 Nm bei 4700/min 162 Nm bei 4500/min 175 Nm bei 4500/min 245 Nm bei 2000/min 245 Nm bei 1500/min
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h 177 km/h
(170 km/h1)
185 km/h
(181 km/h1)
172 km/h
(171 km/h1)
190 km/h
(171 km/h1)
Beschleunigung, 0–100 km/h 13,5 s 12,0 s
(15,0 s1)
10,6 s
(11,8 s1)
13,5 s
(14,0 s1)
11,0 s
(14,0 s1)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 8,2 l S 8,1 l S
(9,1 l S1)
8,1 l S
(8,6 l S1)
7,0 l D
(7,6 l D1)
6,2 l D
(7,6 l D1)
CO2-Emissionen (kombiniert) 183 g/km 191 g/km
(215 g/km1)
192 g/km
(205 g/km1)
185 g/km
(205 g/km1)
163 g/km
1 Version mit Automatikgetriebe

Carens (UN, 2006–2013)[Bearbeiten]

3. Generation
Kia Carens (2006–2010)

Kia Carens (2006–2010)

Produktionszeitraum: 2006–2013
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,7 Liter
(97–141 kW)
Dieselmotoren:
1,6–2,0 Liter
(85–103 kW)
Länge: 4545 mm
Breite: 1820 mm
Höhe: 1650 mm
Radstand: 2700 mm
Leergewicht: 1631–1741 kg

Die dritte Generation des Kia Carens wurde am 25. Mai 2006 auf dem Salon International del Automovil de Madrid vorgestellt. Das ab September 2006 verkaufte Fahrzeug baut auf der Bodengruppe des Kia Optima auf und ist sonst eine vollständige Neuentwicklung. In der Produktpalette von Kia war der Carens bei seiner Markteinführung zwischen dem Kompaktmodell cee'd und dem größeren Van Kia Carnival eingeordnet. Der Carens war als Fünf- sowie als Siebensitzer erhältlich.

Als Triebwerke standen ein 2,0-Liter-Benziner mit 106 kW (144 PS) und ein 2,0-Liter-Common-Rail-Diesel mit 103 kW (140 PS) zur Verfügung. Der Benziner ist an ein 5-Gang-Schaltgetriebe, der Diesel an ein neu entwickeltes 6-Gang-Schaltgetriebe gekoppelt. Alternativ dazu ist für beide Aggregate eine Vierstufenautomatik erhältlich.

Der Ausstattungsumfang des Carens gliederte sich in Deutschland in die vier Varianten LX Basis, LX, EX und EX Top.

Im Herbst 2010 wurde der Kompaktvan einer Modellüberarbeitung unterzogen, was äußerlich an einem neuen Kühlergrill erkennbar ist. Die Motorenpalette wurde zudem überarbeitet. So kamen von nun an zwei Benziner (1,6- und 2,0-Liter) mit 97 kW (132 PS) bzw. 106 kW (144 PS) und ein 1,6-Liter-Diesel in zwei Leistungsstufen mit 85 kW (115 PS) und 94 kW (128 PS) zum Einsatz.[1]

In den USA hieß das Modell Rondo. In Malaysia wird das überarbeitete Modell mit in den Spiegeln integrierten Blinkern seit 2012 von der Firma Naza als Citra II Rondo angeboten.

Folgende Benzinmotoren wurden angeboten:[2]

  • 2.4 R4 mit 129 kW (175 PS)
  • 2.7 V6 mit 141 kW (192 PS)

Technische Daten[Bearbeiten]

1.6 2.0 1.6 CRDi 2.0 CRDi
Bauzeitraum 10/2010–03/2013 08/2006–03/2013 10/2010–03/2013 08/2006–09/2010
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Anzahl Ventile pro Zylinder 4
Ventilsteuerung DOHC, Kette OHC, Zahnriemen
Gemischaufbereitung Saugrohreinspritzung Common-Rail-Einspritzung
Kühlung Wasserkühlung
Motorkennung G4FC G4KA D4FB D4EA
Bohrung × Hub 77,0 × 85,4 mm 86,0 × 86,0 mm 77,2 × 84,5 mm 83,0 × 92,0 mm
Hubraum 1591 cm³ 1998 cm³ 1582 cm³ 1991 cm³
Verdichtungsverhältnis 10,5:1 17,3:1
max. Leistung 97 kW (132 PS) bei 6300/min 106 kW (144 PS) bei 6000/min 85 kW (115 PS) bei 4000/min 94 kW (128 PS) bei 4000/min 103 kW (140 PS) bei 4000/min
max. Drehmoment 157 Nm bei 4200/min 189 Nm bei 4250/min 260 Nm bei 1900/min 305 Nm bei 1800–2500/min
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional 4-Stufen-Automatikgetriebe 4-Stufen-Automatikgetriebe
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 178 km/h 190 km/h
(181 km/h1)
177 km/h 181 km/h 187 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,6 s 11,0 s
(11,9 s1)
12,8 s 12,5 s 11,0 s
(12,6 s1)
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,4 l S 8,4 l S
(8,6 l S1)
5,5 l D 6,2 l D
(7,2 l D1)
CO2-Emission (kombiniert) 174 g/km 193 g/km
(200 g/km1)
146 g/km 163 g/km
(189 g/km1)
1 Version mit Automatikgetriebe

Carens (RP, seit 2013)[Bearbeiten]

4. Generation
Kia Carens (seit 2013)

Kia Carens (seit 2013)

Produktionszeitraum: seit 2013
Karosserieversionen: Kombi
Motoren: Ottomotoren:
1,6–2,0 Liter
(99–122 kW)
Dieselmotoren:
1,7 Liter
(85–100 kW)
Länge: 4525 mm
Breite: 1805 mm
Höhe: 1610 mm
Radstand: 2750 mm
Leergewicht: 1458–1716 kg

Die vierte Generation des Kia Carens feierte auf dem Autosalon Paris 2012 ihre Weltpremiere. Der Kompaktvan wurde in Deutschland am 4. Mai 2013 auf den Markt gebracht. Er ist etwa 20 mm kürzer, 15 mm schmaler und um 40 mm flacher als der Vorgänger, wobei der Radstand um 50 mm auf 2,75 m verlängert wurde.

Der Carens war zum Marktstart in Europa mit zwei Benzinmotoren und einem Diesel in zwei Leistungsstufen erhältlich. Die Benziner haben entweder 1,6 oder 2,0 Liter Hubraum und eine Leistung von 99 kW (135 PS) bzw. 122 kW (166 PS). Der 1,7-Liter-CRDi-Turbodiesel leistet entweder 85 kW (115 PS) oder 100 kW (136 PS). In Deutschland ist die schwächere Leistungsstufe des Diesels nicht erhältlich. Der Verbrauch (4,8-7,9l/100km) sowie die CO2-Emissionen (132-184g/km) wurden gegenüber dem Vorgänger deutlich gesenkt.

In den USA wird das Modell vorerst nicht mehr angeboten. In Kanada wird es jedoch, wie der Vorgänger, unter der Bezeichnung Rondo vertrieben.

Heckansicht
Sterne im Euro NCAP-Crashtest (2013) Crashtest-Stern 5.svg


Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kia Carens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1]
  2. New Kia Rondo 2012 autotrader.ca, abgerufen am 30. Juni 2012