Kid Loco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kid Loco (bürgerlich Jean-Yves Prieur, * 19. Juni 1964) ist ein französischer Musiker und Produzent, dessen Stil häufig zwischen Electronica und Trip Hop eingeordnet wird.

Werdegang[Bearbeiten]

Kid Loco arbeitete in den 1980er Jahren besonders mit der französischen Alternativ-Rock-Szene zusammen, bevor er 1996 Blues Project veröffentlichte, das vor allem an den Stil von DJ Shadow angelehnt ist. 1998 brachte er mit A Grand Love Story eine Komposition heraus, die sich vor allem durch ihren erotischen Hauch von anderen Trip-Hop-Alben absetzte und bis heute zu einem Referenzalbum avancierte. Er produziert später viele Remixe, bevor er 2001 das Album Kill Your Darlings veröffentlichte, welches jedoch nicht an den Erfolg von A Grand Love Story anknüpfen konnte.

Werke[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1996 - Blues Project
  • 1998 - A Grand Love Story
  • 2001 - Kill Your Darlings
  • 2005 - The Graffiti Artist Soundtrack
  • 2008 - Party Animals & Disco Biscuits
  • 2011 - Confessions of a Belladonna Eater

Remixe[Bearbeiten]

  • 1999 - Jesus Life For Children Under 12 Inches
  • 1999 - DJ-Kicks
  • 2003 - Another Late Night

Video[Bearbeiten]

  • She's My Lover (regie: Denys Thybaud) (1998)
  • Love me sweet (regie: Denys Thybaud) (1998)
  • She Woolf Daydreaming (regie: JH Rochereuil) (2000)
  • A little bit of soul (regie: Edouard Leduc) (2001)
  • The Morning After (regie: JH Rochereuil) (2011)

Weblinks[Bearbeiten]