Kielschnegel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kielschnegel
Boden-Kielschnegel (Tandonia budapestensis)

Boden-Kielschnegel (Tandonia budapestensis)

Systematik
Unterklasse: Orthogastropoda
Überordnung: Heterobranchia
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Überfamilie: Parmacelloidea
Familie: Kielschnegel
Wissenschaftlicher Name
Milacidae
Ellis, 1926

Die Nacktschnecken-Familie der Kielschnegel (lat. Milacidae) gehört zur Ordnung der Lungenschnecken.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Arten der Familie sind mittelgroß bis sehr groß mit einem gut entwickelten Kiel. Der Mantelschild ist verhältnismäßig kurz und meist weniger als ein Drittel der Gesamtkörperlänge. Er zeigt kein konzentrisches Muster, sondern nur feine, unregelmäßig verteilte Warzen. Das Gehäuse ist stark reduziert und nur noch plattig mit ovalem Umriss. Es wird vom Mantel umschlossen.

Verbreitung[Bearbeiten]

Der Schwerpunkt der Verbreitung liegt in Südwesteuropa. Einige Arten kommen aber auch in West- und Mitteleuropa vor. Einige Arten sind inzwischen auch auf andere Kontinente verschleppt.

Systematik[Bearbeiten]

Zur Familie der Kielschnegel gehören die beiden Gattungen Tandonia und Milax mit zusammen etwa 20 Spezies. Speziell bei der Gattung Tandonia ist bei einigen Arten noch unklar, ob sie nicht miteinander identisch sind. Die Gattung Milax wird von manchen Autoren in die zwei Untergattungen Milax (Milax) und Milax (Micromilax) Hesse, 1926 unterteilt.[1]

Literatur[Bearbeiten]

  • D Godan, Vulgärnamen von Schnecken im Pflanzenschutz (deutsch, englisch, französisch, holländisch, italienisch, spanisch). In Z. Pflanzenkrank., 77/1970, S.38–58.
  • JH Jungbluth, Deutsche Namen für einheimische Schnecken und Muscheln (Gastropoda et Bivalvia). In Malak., Abhandlung 10/1985, S.79–94
  • MP Kerney u.a., Die Landschnecken Nord- und Mitteleuropas., Hamburg/Berlin, 1983.
  • Anatolij A. Schileyko: Treatise on Recent Terrestrial Pulmonate Molluscs Part 10 Ariophantidae, Ostracolethidae, Ryssotidae, Milacidae, Dyakiidae, Staffordiidae, Gastrodontidae, Zonitidae, Daudebardiidae, Parmacellidae. Ruthenica, Supplement 2(10): 1307-1466, Moskau 2003 ISSN 0136-0027

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Milacidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schileyko (2003), S.1352
  2. Molluscs of central Europe: Milax
  3. Animalbase Universität Göttingen, Species in genus Milax
  4. mollbase.de, Molluscs of central Europe: Tandonia
  5. Animalbase Universität Göttingen, Species in genus Tandonia
  6. mollbase.de, Molluscs of central Europe
  7. W Fischer, PL Reischütz, Grundsätzliche Bemerkungen zum Schadschneckenproblem In Die Bodenkultur 49/1998, S.281-92.
  8. Molluscs of central Europe, Species: Tandonia simrothi