Kiira Korpi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kiira Korpi, 2009
Kiira Korpi, 2005

Kiira Linda Katriina Korpi (* 26. September 1988 in Tampere) ist eine finnische Eiskunstläuferin. Ihr Vater Rauno ist ein professioneller Eishockeytrainer.

Sie begann im Alter von 5 Jahren mit dem Eiskunstlauf. Ihre Trainerin ist Maaret Siromaa. Ihre Teilnahme an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin beendete sie auf dem 16. Platz. Sie nahm 2005 an der Jugend-Weltmeisterschaft und 2006 an der Eiskunstlauf-Europameisterschaft teil. Nach ihrem zweiten Platz (2004/2005) bzw. dritten Platz (2005/2006) bei der Finnischen Meisterschaft konnte sie sich über ihr Ergebnis bei den Europameisterschaften 2006 (6. Platz) für einen der beiden finnischen Startplätze bei den Olympischen Spielen 2006 qualifizieren. Sie gewann 2007 die Bronzemedaille bei den Europameisterschaften, bei den Weltmeisterschaften wurde sie vierzehnte. Im Jahr darauf wurde sie bei den Weltmeisterschaften neunte, bei den Europameisterschaften belegte sie Platz 5. Das gleiche Ergebnis erreichte sie auch bei der Europameisterschaft 2009, nachdem sie in derselben Saison erstmals finnische Meisterin geworden war. Bei der Europameisterschaft 2010 konnte sie sich auf Platz 4 verbessern und verpasste die Bronzemedaille nur knapp. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver belegte Kiira Korpi den 11. Platz.

Erfolge/Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb/Wintersaison 2002/03 2003/04 2004/05 2005/06 2006/07 2007/08 2008/09 2009/10 2010/11 2011/12 2012/13
Olympische Winterspiele 16 11
Weltmeisterschaften 10 14 9 19 9
Europameisterschaften 13 6 3 5 5 4 3 2
Juniorenweltmeisterschaften 19 16 10
Finnische Meisterschaften 2 J 1 J 2 3 4 2 1 2 1 1 1
Grand-Prix-Finale 4
GP Cup of Russia 6 4 5 1
GP Skate America 7
GP Trophée Eric Bompard 8 1
GP Cup of China 2 3
GP NHK Trophy 4 6
Nebelhorn Trophy 2 1
Finlandia Trophy 1 5 3 2 2
  • GP = Grand Prix / J = Junioren

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kiira Korpi – Sammlung von Bildern