Kilingi-Nõmme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Karte
Coats of arms of None.svg
Hilfe zu Wappen
Position von Kilingi-Nomme
Basisdaten
Kreis: Pärnu
Fläche: 4,3 km²
Einwohner: 2.295 (1. Januar 2010)
Bevölkerungsdichte: 534,9 Einwohner je km²
Höhe: 37 m
Postleitzahlen: 86305
Vorwahl: 44 (in Estland)
+372 44 (international)
Geografische Lage: 58° 9' 1" n. Br.
24° 57' 51" ö. L.
Kfz-Kennzeichen: ??
Adresse der
Stadtverwaltung:
62, Pärnu Street
86305 Kilingi-Nõmme
Offizielle Website:
Politik
Bürgermeister: Aivar Õun (2005)

Kilingi-Nõmme ist eine Stadt im Südwesten Estlands. Sie befindet sich 40 km südöstlich der Stadt Pärnu und gehört zum Kreis Pärnu. Die Einwohnerzahl beträgt 2.447 (Stand 1. Januar 2000). Seit 2005 gehört die Stadt zur Gemeinde Saarde.

Geschichte[Bearbeiten]

Der erste Erwähnung der Siedlung datiert aus dem Jahre 1560. Der Ort erhielt später seinen Namen nach dem Gutsherrn Valentin Schilling (in Saarde-Dialekt Kilingi) und dem Gasthaus Nõmme.

Ende des 19. Jahrhunderts hatte Kilingi-Nõmme 500 Einwohner. 1928 lag die Einwohnerzahl bei 1420. Im Jahre 1938 erhielt Kilingi-Nõmme das Stadtrecht.

Seit 1998 ist Kilingi-Nõmme Mitglied im internationalen Projekt European Cultural Villages.

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Hauptstraße

Es gibt fast keine Industrie direkt in der Stadt. Kilingi-Nõmme ist jedoch von 35562 ha Wald umgeben. Viele Unternehmen sind hier in der Holzverarbeitung tätig - AS Talme, AS Sylvester, OÜ Metsakuivendus, AS Puitex.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]


58.15027777777824.964166666667Koordinaten: 58° 9′ N, 24° 58′ O