Kim Chan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kim Chan (* 28. Dezember 1917 in Guangdong; † 5. Oktober 2008 in Brooklyn, New York City) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Chan verließ mit seiner Familie 1928 sein Heimatland China, und die Familie ließ sich in New York nieder. Er schlug sich viele Jahre mit Gelegenheitsjobs durch, da er als Schauspieler lange Zeit keine nennenswerten Engagements verbuchen konnte. Wenn überhaupt, wurde der Chinese als japanischer Soldat in Statistenrollen eingesetzt. Erst mit einer Rolle als Butler von Jerry Lewis in Martin Scorseses Komödie King of Comedy im Jahr 1982 konnte er Besetzungsagenturen auf sich aufmerksam machen. Es folgten Auftritte in einer ganzen Reihe von erfolgreichen Hollywoodfilmen der 1980er Jahre. Größere Bekanntheit auch in Deutschland erlangte Chan durch die Darstellung des weisen Kung Fu-Meisters in der Fernsehserie Kung Fu – Im Zeichen des Drachen zwischen 1993 und 1997. Weitere Nebenrollen folgten unter anderem in Das fünfte Element, Lethal Weapon 4 – Zwei Profis räumen auf und Shanghai Knights.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]