Kim Dong-won (Perkussionist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김동원
Revidierte Romanisierung Gim Dong-won
McCune-Reischauer Kim Tongwŏn
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Dong-won (* 1965 in Busan, Südkorea) ist ein südkoreanischer Perkussionist und Komponist.

Kim studierte ab 1986 traditionelle koreanische Perkussion und arbeitete mit Meistern wie Kim Duk-su zusammen. Er spielt Instrumente wie Janggu, Buk, Guengari und Bara. Als Mitglied von Yo-Yo Mas Silk Road Ensemble wirkte er an dessen Alben New Impossibilities und Off the Map mit. Für das Ensemble komponierte er das Stück Baet Nore (Ferne Horizonte). Als Komponist, Arrangeur und Perkussionist war er an den Alben On the Road und Xpressed Impressions der österreichischen Weltmusikgruppe Comin & Goin beteiligt.

Quellen[Bearbeiten]

Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Dong-won ist der Vorname.