Kim Hyesoon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Hye-soon.jpg
Kim Hyesoon
Hangeul 김혜순
Revidierte Romanisierung Gim Hye-sun
McCune-Reischauer Kim Hyesun
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Hyesoon (* 26. Oktober 1955 in Uljin, Kyŏngsangbuk-do) ist eine südkoreanische Lyrikerin.[1]

Leben[Bearbeiten]

Kim Hyesoon wurde 1955 in Uljin, in der Provinz Nord-Kyŏngsang, geboren und studierte an der Kangwon National University und der Konkuk University koreanische Literatur. 1979 debütierte sie in der Zeitschrift Literatur und Intellekt (Munhak-kwa chisŏng) mit Rauchender Dichter (Tambae-rŭl p'iu-nŭn siin) und vier weiteren Gedichten, und gehörte somit zu den ersten Frauen, die in dieser Zeitschrift publizierten. Kim erlangte in den späten 90er Jahren große Bekanntheit. Sie war die erste Frau, die den renommierten Kim-Su-yŏng-Literaturpreis erhielt.[2]

Kims zentrale Themen sind die Emanzipation und das Hoffen auf Freiheit in der koreanischen Gesellschaft, Themen, die sie in ihren experimentellen, von Konventionen losgelösten Arbeiten äußert.[3] Sie gehört zu den bekanntesten modernen Lyrikerinnen Koreas.

Derzeit lehrt sie Kreatives Schreiben am Seoul Institute of the Arts.

Arbeiten (Auszug)[Bearbeiten]

Koreanisch[Bearbeiten]

  • 또 다른 별에서 (Von einem anderen Stern) (문학과지성사, 1981)
  • 아버지가 세운 허수아비 (Die Vogelscheuche, die mein Vater aufstellte) (문학과지성사, 1985)
  • 어느 별의 지옥 (Hölle eines Sterns) (청하, 1988)(문학동네, 1997) ISBN 89-8281-046-3
  • 우리들의 음화 陰畵 (Unser Negativbild) (문학과지성사, 1990)
  • 나의 우파니샤드, 서울 (Meine Upanishad, Seoul) (문학과지성사, 1994) ISBN 89-320-0689-X
  • 불쌍한 사랑 기계 (Bemitleidenswerte Liebesmaschine) (문학과지성사, 1997) ISBN 89-320-0915-5
  • 달력 공장 공장장님 보세요 (Schau her, Kalenderfabrikdirektor) (문학과지성사, 2000) ISBN 89-320-1159-1
  • 한 잔의 붉은 거울 (Ein Glas roter Spiegel) (문학과지성사, 2004) ISBN 89-320-1495-7
  • 당신의 첫 (Dein Erstes) (문학과지성사, 2008)
  • 슬픔치약 거울크림 (Trauer-Zahnpasta, Spiegel-Creme) (문학과지성사, 2011) ISBN 978-89-320-2241-3

Übersetzungen[Bearbeiten]

Deutsch[Bearbeiten]

Englisch[Bearbeiten]

  • When the Plug Gets Unplugged (Tinfish, 2005)
  • Anxiety of Words (Zephyr, 2006)
  • Mommy Must Be a Fountain of Feathers (Action Books, 2008)
  • All the Garbage of the World, Unite! (Action Books, 2011)
  • Sorrowtoothpaste Mirrorcream (Action Books, 2014)
  • I'm O.K, I'm Pig (Bloodaxe, 2014)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2008 - Taesan Literaturpreis
  • 2006 - Midang Literaturpreis
  • 2000 - Preis für moderne Lyrik
  • 2000 - Sowŏl Lyrikpreis
  • 1997 - Kim-Su-yŏng-Literaturpreis

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. LTI Korea: Author Database: Kim Hyesoon, abgerufen am 20. August 2013 (englisch).
  2. Poetry Magazines: Introduction to Kim Hye Soon, abgerufen am 20. August 2013
  3. Guernica: The Femaile Grotesque Interview with Kim Hyesoon, abgerufen am 20. August 2013.
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Kim ist hier somit der Familienname, Hye-soon ist der Vorname.