Kim Myung-guk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김명국
Hanja 金明國
Revidierte Romanisierung Gim Myeong-guk
McCune-Reischauer Kim Myŏngguk
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Myung-guk (* um 1600; † nach 1662[1]) war ein koreanischer Maler zur Zeit der Joseon-Dynastie. Er war Mitglied in dem königlichen Malakademie Dohwaseo. Er zeichnete sich durch seinen von Zen beeinflussten Malstil aus.[2]

Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Googlebooks Stephen Addiss, Stanley Lombardo, Judith Roitman Zen sourcebook: traditional documents from China, Korea, and JapanHackett Publishing 2008, S. 207
  2. Googlebooks Michael J. Seth A concise history of Korea: from the neolithic period through the nineteenth century Rowman&Littlefield, 2006 S. 198.