Kim Petras

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Petras (2012)

Kim Petras (* 27. August 1992 in Köln) ist eine deutsche Sängerin, die auf Grund ihrer früh entdeckten Transsexualität zu weltweiter Bekanntheit kam.[1][2][3]

Privatleben[Bearbeiten]

Petras begann im Alter von zwei Jahren mit dem Tragen von Mädchenkleidung.[4] Ihre Eltern, Lutz und Konni Petras, dachten anfangs an ein Spiel bzw. eine Phase, an der ihr Kind irgendwann das Interesse verliere. Als Kim darauf bestand, diese Kleidung auch in der Öffentlichkeit zu tragen, suchten ihre Eltern professionelle Hilfe. Sie trafen Dr. Bernd Meyenburg an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, der damals Chefarzt der Kinderklinik war und Transsexualität seit den 1970er Jahren studierte.

Ab ihrem 12. Lebensjahr erhielt Petras eine Hormontherapie[4], die zuerst die mit der Pubertät verbundene Entwicklung zum Mann stoppte und anschließend die Entwicklung zur Frau einleitete. 2006, im Alter von 13 Jahren, trat sie erstmals bei Stern TV mit ihren Eltern auf und beschrieb ihre Hormonbehandlung durch Dr. Achim Wüsthof in Hamburg. Mit 14 wurde sie international bekannt durch die Reportage Mann oder Frau? auf VOX, in der sie um eine vorgezogene geschlechtsangleichende Operation bat.

Im November 2008, im Alter von 16 Jahren, gab sie auf ihrem Blog bekannt, geschlechtsangleichend operiert worden zu sein.[5][6] Sie ist damit die jüngste Transsexuelle, die geschlechtsangleichend operiert worden ist.[7][8][9]

Karriere[Bearbeiten]

2007 begann Petras eigene Videos online zu stellen, in denen man sie singen hörte. Darunter waren auch eigene Kompositionen zu hören.[7]

2008 wurde das Lied Last Forever online veröffentlicht und bekam viel Resonanz auf YouTube und MySpace. Im September 2008 wurde ihre Single Fade Away in Deutschland veröffentlicht, sowie als Download in mehreren Musikportalen. Derzeit arbeitet Petras an ihrem Debütalbum. Am 17. April 2009 wurde Last Forever als Promotion auf iTunes veröffentlicht. Am 11. März 2011 ist ihr Extended Play One Piece Of Tape erschienen.[10] Ihr Hauptmusikstil ist Pop. Sie bindet aber auch R&B, Electro, Dance und Hip-Hop in ihre Musik mit ein.

2013 war Petras in den Singles Flight To Paris und Heartbeat von Klaas Gerling zu hören.

Diskografie[Bearbeiten]

Extended Plays[Bearbeiten]

Jahr Informationen
2011 One Piece of Tape
  • Erscheinungsdatum: 11. März 2011
  • Formate: Download

Singles[Bearbeiten]

Jahr Informationen
2009 Boomerang
  • Erscheinungsdatum: 14. August 2009
  • Formate: Download
Die for You
  • Erscheinungsdatum: 16. Juli 2009
  • Formate: Download
Last Forever
  • Erscheinungsdatum: 17. April 2009
  • Formate: Download
2008 Fade Away
  • Erscheinungsdatum: 19. September 2008
  • Formate: CD, Download

Musikvideos[Bearbeiten]

Jahr Titel Regisseur(e)
2011 One Piece of Tape[11] Kim Petras & Linestyle Artwork
Feel It[12] Maison Kelmd
2009 Die for You[13]
2013 Klaas – Heartbeat[14]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kim Petras, adolescente transexual. Part 1. In: Rojo y Negro. Telecinco, 20. Oktober 2009, abgerufen am 29. November 2010 (spanisch, Interview mit Kim Petras).
  2. Kim Petras, adolescente transexual. Part 2. In: Rojo y Negro. Telecinco, 20. Oktober 2009, abgerufen am 29. November 2010 (spanisch, Interview mit Kim Petras).
  3. Teenage girl who used to be a boy. In: BBC World Service. Abgerufen am 29. November 2010 (Interview zwischen Matthew Bannister und Kim Petras von 12 Minuten 35 Sekunden bis 19 Minuten 50 Sekunden).
  4. a b  Fehler in der Himmelsfabrik. In: Der Spiegel. Nr. 4, 2007 (online).
  5. So wurd’ ich von Tim zum Mädchen. Abgerufen am 29. November 2010.
  6. Offizielle Seite - About me. Abgerufen am 29. November 2010.
  7. a b From Tim to Kim: German pop star, 16, becomes world’s youngest transsexual after sex change op. Abgerufen am 29. November 2010 (englisch).
  8. World’s youngest sex-change operation. Abgerufen am 29. November 2010 (englisch).
  9. Ich war ein Junge. Abgerufen am 21. Februar 2011.
  10. Video Log 28: If one piece of Tape could have a Photoshooting!. Abgerufen am 1. März 2011.
  11. Kim Petras - One Piece Of Tape [Official Music Video]. Abgerufen am 4. Dezember 2011.
  12. Kim Petras - Feel It [OFFICIAL MUSIC VIDEO]. Abgerufen am 28. Oktober 2011.
  13. Kim Petras Die For You. Abgerufen am 28. Oktober 2011.
  14. Klaas - Heartbeat. Abgerufen am 12. September 2013.