Kim René Elverum Sorsell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim René Elverum Sorsell Skispringen
Kim René Elverum Sorsell am Holmenkollen 2008

Kim René Elverum Sorsell am Holmenkollen 2008

Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 6. Oktober 1988
Geburtsort OsloNorwegenNorwegen Norwegen
Karriere
Verein Ullensaker Skiklubb
Debüt im Weltcup 8. Dezember 2007
Pers. Bestweite 203,5 m (Planica 2013)
Status aktiv
Medaillenspiegel
NM-Medaillen 4 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Norwegischer Skiverband Norwegische Meisterschaften
Bronze 2004 Marikollen Normalschanze
Gold 2007 Molde Mannschaft
Gold 2008 Trondheim Mannschaft
Gold 2009 Raufoss Mannschaft
Gold 2011 Sprova Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 50. (2008/09)
 Skiflug-Weltcup 35. (2012/13)
 Nordic Tournament 53. (2008)
 Sommer-Grand-Prix 53. (2009)
 Weltcup-/A-Klasse-Podium 1. 2. 3.
 Team 0 1 0
letzte Änderung: 26. März 2013

Kim René Elverum Sorsell (* 6. Oktober 1988 in Oslo) ist ein norwegischer Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten]

Elverum Sorsell startete im Sommer 2004 in Rælingen erstmals bei einem internationalen Skispringen. Im Februar 2005 startete er in Brotterode erstmals bei einem Skisprung-Continentalcup, wo er als Zwölfter auf Anhieb in die Punkteränge springen konnte. Nach der Juniorenweltmeisterschaft 2005 in Rovaniemi, bei der er im Einzelwettbewerb nach dem ersten Durchgang ausschied und im Teamwettbewerb den sechsten Platz belegte, trat er eine Zeit lang nur im FIS-Cup an. Nach der folgenden Junioren-WM 2006 in Kranj, bei der er den 25. Platz belegte, trat er durchgehend im Continentalcup an. Hier kämpfte er meist um den Einzug in den zweiten Durchgang. Bei der in Tarvisio stattfindenden Junioren-WM 2007 konnte er sich wieder leicht steigern und wurde 21. im Einzel und fünfter mit dem Team. Nach weiteren Continentalcups bekam er in der Saison 2007/08 erste Einsätze im Weltcup, verpasste hier jedoch stets den zweiten Durchgang. Bei den Continentalcups, an denen er in dieser Saison teilnahm, konnte er gute Leistungen bringen und sich mehrfach unter den besten Zehn und dreimal auf dem Podium platzieren. Im Sommer 2008 trat er beim Sommer Grand Prix an, konnte jedoch hier nicht in die Punkteplätze vordringen. Zu Beginn der Weltcupsaison 2008/09 konnte er beim Springen in Trondheim mit einem 22. Rang erstmals Weltcuppunkte erzielen. Am 31. Januar 2009 erzielte er in Sapporo mit einem 17. Rang sein bisher bestes Weltcup-Resultat.[1]

Am 10. Dezember 2010 gewann Elverum Sorsell in Vikersund erstmals ein Continentalcupspringen, ein Erfolg, den er am 13. Januar 2013 in Sapporo wiederholen konnte.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcup-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2008/09 50. 29
2010/11 65. 07
2012/13 56. 25

Grand-Prix-Platzierungen[Bearbeiten]

Saison Platz Punkte
2009 53 22

Continentalcupsiege[Bearbeiten]

Datum Ort Land
10. Dezember 2010 Vikersund Norwegen
13. Januar 2013 Sapporo Japan

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistik bei www.fis-ski.com, abgerufen am 24. Dezember 2010.
  2. „COC-M: Elverum Sorsell gewinnt in Sapporo“ bei www.berkutschi.com, abgerufen am 13. Januar 2013.