Kim Tae-young (Offizier)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kim Tae-young
Koreanische Schreibweise
Hangeul 김태영
Hanja 金泰榮
Revidierte Romanisierung Gim Tae-yeong
McCune-Reischauer Kim T’aeyŏng
siehe auch: Koreanischer Name

Kim Tae-young (* 13. Januar 1949) ist ein General der südkoreanischen Streitkräfte und war ihr 34. Generalstabschef sowie 42. Verteidigungsminister von Südkorea.

1972 machte er einen Abschluss an einer koreanischen Militärakademie. 1997/98 war er Befehlshaber einer Artilleriebrigade, 1999/2000 führte der die 35. Infanterie-Division. In den folgenden Jahren wurde er weiter befördert und übernahm verschiedene Führungsaufgaben. 2008/9 war er Generalstabschef. Im September 2009 wurde er Verteidigungsminister.

Im Zusammenhang mit dem Untergang der Korvette Cheonan wurde Kritik an ihm laut, so dass er Präsident Lee Myung-bak im Mai 2010 seinen Rücktritt anbot, den dieser aber ablehnte. Da nach dem Bombardement von Yeonpyeong erneut Kritik aufkam, trat er im November 2010 als Verteidigungsminister zurück.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Meldung The Guardian 25. November 2010

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kim Tae-young – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgänger Amt Nachfolger
Lee Sang-hee 42. Verteidigungsminister der Republik Korea
2009 - 2010
Kim Kwan-jin
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Lee ist hier somit der Familienname, Hoi-chang ist der Vorname.