Kimberly Kane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kimberly Kane (2010)

Kimberly Kane (* 28. August 1983 in Tacoma, Washington) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin und -regisseurin.[1][2]

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Sie wuchs in der Nähe der Branche auf, ihre Mutter war eine Hardcoreproduzentin und Striptease-Tänzerin.[3]

Kane drehte ihren ersten Hardcorefilm mit dem Titel Troubled Teens im August 2003. Sie spielt in zirka 350 Filmen, unter anderen in The Visitors.

Nachdem sie als Co-Regisseurin mit Jack the Zipper bei den Dreharbeiten zum Film Naked and Famous! gearbeitet hatte,[2] entschloss sie sich zu ihrem Regie-Debüt und drehte ihren ersten Film im Jahr 2006 mit dem Titel Triple Ecstasy, einem Alt Porn Film produziert von Vivid Entertainment Group.[4] Kane wurde bei den AVN Awards 2006 und 2008 jeweils in der Kategorie „Best Director – Non-Feature“ für ihre Werke Naked and Famous und Morphine nominiert. 2010 wurde sie als Hauptdarstellerin in The Sex Files - A Dark XXX Parody mit dem AVN Award, dem XRCO Award und dem XBIZ Award ausgezeichnet.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 2006: AVN Award – Best Group Sex Scene (Video) – Squealer (mit Audrey Hollander, Smokie Flame, Otto Bauer, Scott Lyons, Kris Slater, Jassie und Scott Nails)
  • 2006: AVN Award – Best Oral Sex Scene (Video) – Squealer (mit Jassie, Scott Nails, Scott Lyons und Kris Slater)[5]
  • 2009: AVN Award – Best All-Girl 3-Way Sex Scene – Belladonna's Girl Train (mit Belladonna und Aiden Starr)[6]
  • 2010: AVN Award - Best Actress (in "The Sex Files – A Dark XXX Parody")
  • 2010: XRCO Award - Best Single Performance - Actress (in "The Sex Files – A Dark XXX Parody")
  • 2010: XBIZ Award - Acting Performance (Female) (in "The Sex Files: A Dark XXX Parody")
  • 2011: AVN Award - Best Three-Way Sex Scene (G/G/B) - The Condemned (mit Krissy Lynn und Mr. Pete)
  • 2011: XRCO Award - Best Actress
  • 2011: Feminist Porn Award – Honourable Mention – My Own Maste
  • +31 Nominierungen

Filmauswahl[Bearbeiten]

als Darstellerin

Als Regisseurin:

  • 2006: Naked and Famous
  • 2007: Triple Ecstasy
  • 2008: Morphine
  • 2008: Live in my secrets

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kimberly Kane – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kimberly Kane Porn Star. ExcaliburFilms.com. Abgerufen am 6. August 2007.
  2. a b Kimberly Kane Biography. Gamelink.com. Abgerufen am 11. August 2008.
  3. Kimberly Kane Interview. LukeIsBack.com. 9. August 2005. Abgerufen am 4. Oktober 2007.
  4. Inside Kimberly Kane. XRentDVD.com. 17. Oktober 2006. Abgerufen am 4. Oktober 2007.
  5. AVN Awards Past Winners. AVN.com. 22. November 2006. Abgerufen am 6. August 2007.
  6. David Sullivan: 2009 AVN Award-Winners Announced. AVN.com. 11. Januar 2009. Abgerufen am 11. Januar 2009.