King Stitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

King Stitt, mit richtigem Namen Winston Spark (* 17. September 1940[1] in Kingston; † 31. Januar 2012 ebenda[2]), war ein jamaikanischer Musiker.

Er begann seine Musikerkarriere Ender der 1950er Jahre als Deejay bei Coxsone Dodds Downbeat Sound System. Seine ersten Plattenveröffentlichungen wurden dann von Clancy Eccles produziert und führten zu ersten Erfolgen in Jamaika und in Großbritannien. Später arbeitete er wieder häufiger zusammen mit Dodd in dessen Studio One.

Wegen einer Deformation seines Gesichts nannte King Stitt sich auch selbst The Ugly One, bezugnehmend auf den englischen Titel des Westerns Zwei glorreiche Halunken von Sergio Leone.

Er erkrankte nach seiner Rückkehr von einer Brasilien-Tournee im Oktober 2011 und verbrachte mehrere Monate im Krankenhaus in Kingston. Er verstarb am 31. Januar 2012 im Alter von 71 Jahren, kurz nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Toaster KING STITT is dead, Jamaica Observer vom 1. Februar 2012. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  2. King Stitt, Jamaican pioneer in rap reggae, dies at 72 after battle with prostate cancer. In: The Washington Post. 31. Januar 2012. Abgerufen am 1. Februar 2012.