Kingston (Dorset)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kingston
Die neue Kirche, St James Church
Die neue Kirche, St James Church
Koordinaten 50° 37′ N, 2° 0′ W50.615959-2.00612Koordinaten: 50° 37′ N, 2° 0′ W
Kingston (England)
Kingston
Kingston
Verwaltung
Post town Swanage
Postleitzahlen­abschnitt BH19
Vorwahl 1929
Landesteil England
Region South West England
Shire county Dorset
District Purbeck

Kingston ist ein kleines Dorf auf der Halbinsel Isle of Purbeck in der Grafschaft Dorset im Süden von England.

Lage[Bearbeiten]

Die Gemeinde ist Teil des Purbeck Verwaltungsbezirks. Kingston liegt etwa 2 Kilometer südlich von Corfe und Corfe Castle und etwa 8 Kilometer westlich von Swanage. Das Dorf Kingston ist von Wäldern umgeben und liegt in einer Höhe von etwa 120 Meter über dem Meeresspiegel. Aus der Ferne ist das Dorf sehr gut zu sehen.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Dorf[Bearbeiten]

Das Dorf ist bemerkenswert, weil es zwei Kirchen hat. Seit dem 12. Jahrhundert, bis 1877 war Kingston einen Kapellestandort in der Kirchengemeinde von Corfe Castle. Die Kapelle stand auf der Ostseite des Dorfes und wurde vom Rektor vom Corfe Castle oder von seinem Assistenten gedient.

Das Gasthaus stammt aus dem Jahr 1787. Ursprünglich wurde es New Inn genannt. Sein Name wurde in den frühen 1800er Jahren zu Eldon Arms geänderte. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Name wieder verändert und heißt jetzt The Scott Arms.

Die erste Schule in Kingston wurde am 24 September 1786 gegründet. Das Schulhaus Gebäude wurde in Erinnerung an den verstorbenen Earl und Countess Eldon durch ihren Kindern in 1856 errichtet. Das Schulhaus bot Platz für bis zu 100 Kinder und hatte eine Wohnung für den Schuldirektor. Das alte Schulhaus Gebäude ist heute in Privatbesitz und wird als Wohnhaus benutzt.

Die alte Kirche[Bearbeiten]

Im Jahr 1833 ersetzte John Scott der 1. Earl of Eldon (1751–1838), (später Lord Chancellor Eldon), die Kapelle, auf eigene Kosten, mit der Kirche (Old Church of St. James), die bis heute noch an der Stelle steht. Sie wurde von seinem Schwiegersohn George Repton entworfen. Weitgehend folgt sie dem Grundriss der ersetzten Kapelle. Die Kirche wurde von vielen Gräbern umgeben. Der erste Earl und seine Frau sind auf dem Friedhof begraben. Sie wurde bis 1912 als Dorfkirche genutzt. Nachdem sie ersetzt wurde, blieb die alte Kirche für viele Jahre als Kirchenhalle in Gebrauch, danach blieb sie unbenutzt. In den Jahren 1977 bis 1979 wurde sie zu einem Wohnhaus umgebaut.

Die neue Kirche[Bearbeiten]

Die andere Kirche, St James Church, ist ziemlich aufwendig durchdacht. Sie wurde 1874 gebaut und 1880 fertiggestellt. Erbauer war John Scott der 3. Earl of Eldon (1845–1926) und Architekt war der bekannte Kirchenarchitekt George Edmund Street (1824-1881). St James Church ähnelt einer Miniatur einer frühen englischen Kathedrale und sein Turm dominiert die Landschaft. Der Turm ist im Verhältnis zum Rest von der Kirche überproportional. Er ist groß genug, um ein vollständige Geläut von acht Glocken zu enthalten. Die Glocken wurden 1880 von John Taylor & Co., Loughborough, gebaut und installiert. Im Kircheninneren sind die Cluster-Säulen, sowie viele andere Details aus Purbeck-Marmor gebaut. Der Purbeck Stein und Marmor stammt aus Lord Eldon's Encombe Gut Steinbruch und wurde von seinen eigenen Handwerkern verarbeitet.

Die neue St James Church hat die bestehende Kirche nicht sofort ersetzt. Für über vierzig Jahre wurde sie als Hauskapelle der Familie Eldon genutzt. Im April 1921 übergab Lord Eldon die Kirche und den Friedhof an die Kirchen Kommissare. Am 11. Oktober 1921 wurde sie von Bischof Jocelyne geweiht. Die Kommissare ersetzten die alte Kirche in Januar 1922 durch die neue.

Die Kapelle[Bearbeiten]

Es gab auch eine Wesleyanische Kapelle am Fuße des Kingston Hill. Es ist jetzt ein Wohnhaus in Privatbesitz.

Weblinks[Bearbeiten]