Kinoshita Mokutarō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kinoshita Mokutarō, 1934

Kinoshita Mokutarō (jap. 木下 杢太郎, wirklicher Name: Ōta Masao (太田 正雄); * 1. August 1885; † 15. Oktober 1945) war ein japanischer Schriftsteller und Arzt.

Der ausgebildete Dermatologe bereiste 1916 China und die Mandschurei und wurde für seine dermatologischen Forschungen mit der französischen Légion d’honneur ausgezeichnet. Er veröffentlichte Gedichte in Lyrikzeitschriften wie Subaru und Okujō Teien. Zu seinen Werken zählen der Gedichtband Shokugo no uta und das Schauspiel Irumiya somemonoten. Eine zwölfbändige Gesamtausgabe seiner Werke erschien zwischen 1948 und 1951 (Kinoshita Mokutarō zenshū).

Er lehrte an der Universität Tokio.[1]

Quelle[Bearbeiten]

  1. 木下杢太郎. In: 世界大百科事典 第2版 bei kotobank.jp. Abgerufen am 17. Juli 2012 (japanisch).

Weblinks[Bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Kinoshita der Familienname, Mokutarō der Vorname.