Kirche des Hl. Markus (Belgrad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nachtaufnahme der Kirche des Hl. Markus
Kirche des Hl. Markus in Belgrad
Hauptportal und Glockenturm von St. Markus

Die St.-Markus-Kirche (Serbisch: Црква Светог Марка/Crkva Svetog Marka) ist eine serbisch-orthodoxe Kirche in Belgrad in Serbien. Die Kirche befindet sich im Tašmajdan-Park in Belgrad, in der Nähe des Serbischen Parlaments, und ist dem Evangelisten Markus geweiht. Neben der Kirche befindet sich eine kleine russische Kirche, die als Gesandtschaft der russisch-orthodoxen Kirche gilt. Die Kirche gehört zur Erzeparchie von Belgrad und Karlovci der Serbisch-orthodoxen Kirche

Geschichte[Bearbeiten]

Die St.-Markus-Kirche wurde zwischen 1931 und 1940 an Stelle einer älteren Kirche (1835) errichtet. Sie ist im so genannten serbisch-byzantinischen Stil von den Architekten Petar und Branko Krstić gebaut und erinnert insbesondere an das Kloster von Gračanica. Bis zur Errichtung der Kathedrale des hl. Sava galt die Kirche des hl. Markus als größte orthodoxe Kirche im ehemaligen Jugoslawien. Ebenso wie bei der Kathedrale des hl. Sava verhinderte der Zweite Weltkrieg die Vollendung der Kirche, so dass sich weite Bereiche im Inneren noch immer im Rohbauzustand befinden.

In der Kirche befindet sich die Grablege u.a. des serbischen Zaren Stefan Dušan und des letzten Königs aus dem Hause der Obrenović', Aleksandar Obrenović und seiner Frau Draga Mašin.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kirche des hl. Markus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

44.8120.468611111111112Koordinaten: 44° 48′ 36″ N, 20° 28′ 7″ O